PUNKT, …

… es steht nun fest, …

ich werde eine neue VEGAN FOR FIT CHALLENGE starten, … vielleicht gekoppelt mit VEGAN FOR YOUTH, … Oktober 2012 liegt ja nun doch schon eine Weile zurück. Einige Kilos müssen noch runter!!! Vielleicht ziehen die Kinder dieses Mal auch ein wenig besser mit … es sind zumindest keine Ferien dazwischen, Sport können wir zum Ausgleich alle gut gebrauchen und so wird es mir hoffentlich ein wenig leichter fallen.

Die Gerichte und so kenne ich ja nun auch schon, …

Außerdem zieht meine Kollegin im Hotel derzeit auch gerade die challenge durch und da dieser 1. September wunderschön auf einen Montag fällt, ich da frei habe, …

P A S S T !

Ich freu mich drauf! Endlich wieder Bilder von Essen machen ;-)

Manchmal sollte ich es lassen, …

… ich war heute auf Arbeit, … unglaublich, dass ich es getan habe, denn megaenttäuscht bin ich danach gewesen.

Eigentlich wollte ich nur meine umgenähten Sachen aus der Wäscherei holen, damit ich diese schon im Spind habe, wenn ich am Dienstag wieder zum Dienst erscheine. Ich hab sie geholt und bin in die Umkleide. Dort traf ich meine jüngste feste Mitarbeiterin an, die sich gleich ihr Herz ausschüttete:

Meine Kollegin, die man mir als BESTE UNTERSTÜTZUNG angepriesen hatte, ist in den 2 Monaten, die sie da ist, schon gewiss 6x krank gewesen ist … mal sie selber, mal die Kinder. Seltsam, dass sie das auch immer dann bringt, wenn ich nicht da bin. Sie lässt die Kleine dann immer hängen und reitet sie ins Chaos – heute schiebt sie aufgrund dessen die Schicht von 5 bis 15:30 Uhr, das kann doch nicht sein.

Ebenso kann es nicht sein, dass ich eine Woche Gutstunden-frei bekomme, während andere immer mehr Gutstunden aufbauen, … ich verstehe den Sinn nicht ganz.

Neues Schuljahr

…. die Rede ist natürlich von der Schule.

Dieses Jahr müssen nun die Kinder getrennte Wege gehen.

Der Mittlere bleibt noch ein wenig auf der Grundschule und wechselte in die 4. Klasse … endlich keine Altersmischung mehr. Das war wirklich eine schreckliche Angelegenheit. Außerdem sind nun endlich auch wieder seine Kindergarten-Freunde mit in der Klasse … ich frage mich wirklich, warum dieses JÜL-System eigentlich sein muss. Integration meinetwegen, aber diese Mischung, … grausam.

Die Große hat den Sprung aufs Gymnasium gemacht, … wahnsinn, … Ich hoffe, sie kommt da gut an und findet sich schnell zurecht. 10 Uhr war heute die Einschulungsfeier aller Schüler/innen, … sie bekamen ein lustiges Sprachenprogramm geboten mit kleinen Episoden auf Englisch und Latein – OMG, mir graut schon, wenn sie hier am Tisch beginnt auf Latein zu fluchen, …

Heftig ist auch, der krasse Unterschied der Elternschaft von einem Wohngebiet zum anderen … die Eltern sind ein ganz anderes Kaliber von den anderen Kids, … die begrüßten sich alle mit Küsschen-Küsschen und waren alle so chic angezogen. Außerdem sind die alle gewiss 10-15 Jahre älter als ich und mindestens 20 cm größer – ich kam mir ein wenig doof vor, aber ich muss sie ja erstmal erst zum Elternabend sehen.

Ich habe mir mein Leben als Vollblutmutter irgendwie easier vorgestellt und bin arg an meine Grenzen gestoßen … dies termingerecht bewerkstelligen, das rechtzeitig vorbereiten, Termine koordinieren, Wehwehchen pflegen, Kleinste bespaßen, Haushalt rocken, … man bin ich platt.

Mein Fazit zu diesem Tag:
1.) Latein wird echt lustig nebenher mitzulernen, …
2.) 100% 5-köpfige Familie im Alltag zu rocken ist eine Grenzerfahrung
3.) Ich will wieder arbeiten!!!

 

Das liebe Trinkgeld

Alter Falter,

wie man es schaffen kann, jemanden soooooo aus dem Konzept zu bringen mit reiner Dreistigkeit. Ich bin noch immer fassungslos darüber, wie das gelaufen ist.

Vorgeplänkel:

Also, ich hab im Jänner hier im Hotel begonnen zu arbeiten, hatte einen Frühstückschef und wir haben gewiss 2 Monate lang immer das ganze Trinkgeld gesammelt und in einen Topf geworfen. Im Frühstück und leider auch zum Mittagsgeschäft hin fällt einfach nicht so viel ab, deswegen wollten wir das zunächst so. Unser Team bestand aus 4 Vollzeit-Kräften und einer Halbzeitkraft mit 4x6h/Woche.

Irgendwann haben wir aufgrund von ständig krank sein oder ungerechter Aufgabenverteilung beschlossen, täglich unter den Anwesenden zu teilen – der gesammelte Pott blieb, weil wir eigentlich mal was gemeinsam machen wollten.

Änderungen:

Der Frühstückschef hat sich leider Hals über Kopf von uns verabschiedet … ich habe den Pott dann übernommen – weil ich dann auf eine gute Gelegenheit hoffte. Leider wurde da bis heute nichts draus. Jetzt sind auch noch eine weitere Vollzeit und die Halbzeit gegangen und ich wollte das Geld nun endlich los werden.

Zwischenzeitlich:

… hatten wir erfahren, dass es eine Absprache zwischen der Bar und dem Frühstück und Bankett gab: “Vom abendlichen Tipp sollen täglich etwa 1-3% für uns sein!” … nunja, … da hatte sich wohl jemand am Safe vergangen und es blieben nur wenige 10er übrig.

Aufteilung:

Ich habe also gerechnet und versucht alles gerecht zu verteilen, … Vollzeit = alle gleiche Anteile und Halbzeit eben nur einen kleineren Anteil, zumal sie ja niemals am Wochenende da war und auch sonst immer pünktlich gegangen ist, zwischendurch rauchen war etc.

Das Ende vom Lied:

Ich habe ihren Anteil in einen Umschlag gesteckt und einer mit ihr befreundeten Kollegin mitgeben wollen. Diese riss den Umschlag auf und meinte beim Anblick des Geldes entsetzt:

“NUR SO WENIG?
SIE HAT MIR VON RUND 100 EURO ERZÄHLT, DIE SIE ERWARTET!”

Soso, dachte ich mir. Krass, denn dass sie nur Halbzeit war, hatte sie wohl vergessen und angeblich wusste sie gar nicht, dass im Safe Geld für uns liegt – woher wusste sie dann von angeblichen 300 EUR?

MEIN TAG WAR GELAUFEN, … mit solch einer Dreistigkeit hatte ich echt nicht gerechnet. Unfassbar, was sich manche Menschen raus nehmen! Zum Glück wusste aber jeder inzwischen im Hause, dass man Geld aus dem Safe entwendet hatte … keiner war es natürlich, …

DAS LIEBE GELD, …

STRIKE

… so zwischen Tür und Angel habe ich heute die Bestätigung bekommen, dass ich zum 01.09.2014 hin einen neuen Titel:

BREAKFAST SUPERVISOR

und somit dann auch etwas mehr Gehalt bekommen werde.

Ich könnte Tanzen und Bäume ausreißen!!!

Endlich!!!

Ich meine, ich mach den ganzen “Kram” ja nun schon seit April und ja, ich finde, es ist endlich Zeit, dieses zu honorieren, auch wenn ich noch kleine Fehler mache und mich und meinen Stil erst selber finden muss!!!

R.I.P. Robin

Mir stockte heute morgen leicht der Atem, als ich via facebook mitbekam, dass

ROBIN WILLIAMS

nicht mehr am Leben sei.

Ich finde es sooooo traurig! Für mich war er immer in seinen Rollen der perfekte Darsteller. Außerdem ist er für mich einer der charismatischsten Menschen gewesen, … kaum zu glauben, dass es sich um einen SUIZIDTOD handeln solle.

In erfülltester Erinnerung werden mir folgende Filme bleiben:

  • JUMANJI … mein absoluter Lieblingsfilm, dn ich mir immerzu anschauenkönnte
  • NACHTS im MUSEUM … so ein wundervoll gemachter Film, wenngleich er dort ja “nur” die Rolle als Theodore Roosevelt hatte (Teil 2 fand ich nicht ganz so gut)
  • Mrs. Doubtfire … natürlich, … er als liebender Vater und stacheliges Kindermädchen
  • DER 200 JAHRE MANN … einfach nur emotionsvoll
  • FLUBBER … ein Film, den meine kids auch schon so sehr mögen, verrückt, lustig, überdreht, … toll
  • LIZENZ ZUM LIEBEN … der trockene Humor in dem Film … einfach nur toll

Storypic

heute:

F E D E R K L E I D

DSCN6652… gesammelt werden die Bilder für eine Geschichte hier: Story

Pflastersteingeist

faces_logo1 eine fortwährende Sammlung von Gesichtern im Alltag inszeniert bei ROSENRUTHIE.

PflastersteingesichtEs gibt Tage, da schlendere ich einfach mit dem Blick nach unten durch die Gegend. Dann mag ich einfach keine Menschen sehen – will in meiner kleinen Gedankenwelt bleiben.

Doch dann plötzlich sah mich ein Stein an – ein wenig hatte er den Gesichtsausdruck von einem Bären, … oder?!