Archiv

Partyschlange

Im Radio gehört und spontan nachgemacht – schnell und einfach.

DSCN5490Man braucht nur eine Dose mit „Knack und Back“-Brötchenteig, die man einfach ein wenig zu einer Schlange formt, dann etwas länger als in der Anleitung steht fertig backen lassen und in der Zwischenzeit Gemüse, Käse, Wurst oder was auch immer klein schneiden, so dass dies dann aufgespießt werden kann. Mit einem Messer bereitstellen, so dass sich jeder ein Stückchen abschneiden kann. Schnell gemacht, macht was her und ist lecker. Vielleicht noch ein paar Dips dazu und schon kann die Party starten.

 

Advertisements

Birthday Cake

Oh wie sehr graut mir immer wieder davor, etwa im Ofen zuzubereiten. Gas zum Kochen ist ja ganz toll, aber Gas als Ofen ist nicht lustig. Durch die reine Unterhitze verbrennt bei mir oftmals alles, … ich weiß auch nicht.

Ich wollte schon gerne einen Biskuit-Boden machen, weil ich den einfach superlecker finde. Mein Rezept dazu habe ich bei MIA’s TORTENWELT gefunden. Allerdings habe ich die Schritte ein wenig abgewandelt, da ich zuvor wiederum ein Video bei youtube angesehen habe.

Dort hieß es, dass man Eigelb und Eiweiß trennen sollte und zuerst einen wundervollen Eischnee machen sollte, den man dann zum Schluss unter die restliche Masse hebt. Dadurch soll es noch ein wenig mehr fluffig werden.

Das genau habe ich getan, habe von MIA die doppelte Menge des Rezeptes genommen und hatte schlussendlich einen etwa 5 cm hohen Biskuitkuchen mit einem Durchmesser von rund 20 cm.

Damit sich der Boden gut verarbeiten lässt, sollte man ihn eine Nacht ruhen lassen. Danach habe ich ihn in der Mitte einmal zerteilt und einfach nur eine Schwarze Johannisbeer-Marmelade erhitzt und zwischen den Böden verteilt. Das bischen, was zu viel war habe ich dann noch ein wenig drumherum und obendrauf verteilt, so dass das Fondant besser halten konnte.

Danach habe ich einfach ein rosa-gefärbtes Fondant-Päckchen genommen, gut durchgeknetet und dann auf etwas Puderzucker ausgerollt. Mit den Utensilien aus meinem Seelenkauf neulich und ein wenig Inspiration von diesem BLOG hier, habe ich dann eine rosa-weiße Tortendecke mit Blümchen und Blättern gemacht.

Die Torte kam sehr gut an!!!
Und sie war lecker, wenn auch dieses Fondant-Zeuch ziemlich süß ist. Da diese Fondantdecke allerdings nicht so dick war, war es OK sie mitzuessen.

 

der erste RUNDE, …

… ohje, schon wieder ein Jahr rum, die große Tochter wird morgen bereits 10, … Heute haben wir schnell noch Cake Pops fertiggestellt, damit sie die mit in die Schule nehmen kann und dann habe ich grad noch ihre Torte gemacht, …

Dies ist nun mein 2. Werk mit Fondant … eigentlich wollte ich ein Filly-Pferdchen auf der Wiese machen, aber a) gab es kein fertiges grün gefärbtes Fondant und b) war mir die Kneterei dann doch ein wenig zu filigran. Bei CAKES FOR FUN habe ich dann diese Rosenvariation gesehen und einfach nachgemacht. Tolle Seite!!!

Morgen wird nun erstmal gefeiert (unter anderem ja bei BUILD A BEAR) und dann gibt es Rezepte und Berichte!

 

Premierentag ♥

Oh wie lange habe ich mich darum gedrückt in meinem doofen Gasofen etwas richtiges zu backen. Wahrscheinlich viel zu lange, denn es hat einfach wiklich super grad geklappt.

Eigentlich wollte ich einfach nur einen Biskuit-Boden für den Geburtstag von unserem großen Tochterkind backen, diesen dann eventuell noch zerschneiden und dann mit einer kleinen Cremeschicht oder etwas Marmelade füllen um schlussendlich noch Fondant als „Decke“ zu benutzen, … total easy habe ich mir das gedacht.

Nun, heute kam aber noch der GöGa an und meinte, was wir ihr denn am Montag mit in die Schule geben – so als Mitbringsel. Da fielen mir Cake Pops ein – typisch für mich: Das habe ich mal irgendwo gesehen und gelesen, finde es gut und auf den letzten Drücker will ich das dann auch irgendwie machen, …… ich hab also nach der Arbeit schnell noch auf youtube mit einige Tutorials angesehen (weil ich ein Mensch bin, der alleine vom Text nicht immer das versteht, was verlangt wird, …) – danach nochmal schnell einkaufen (Welch ein Glück, dass ich in einer Großstadt lebe!) und nachdem die Kinder im Bett waren, habe ich 21 Uhr begonnen zu werkeln, …

  1. einen Rührkuchen mit Zitronenabrieb
  2. ein Frosting
  3. viele Cake Pops
  4. einen Biskuit-Boden mit dem Mark einer Vanilleschote

Ich bin sooooooooo happy, dass alles geklappt hat bislang und bin auch froh, dass ich noch immer sehr gut im Zeitplan liege. Bis morgen sind alle Sachen schön ausgekühlt und können verziert werden.

das 1. Mal

… mit wachsender Begeisterung und wachsendem Interesse habe ich einige Blogs und Accounts rund um MOTIVTORTEN gefunden:

FONDANT … das Wort fällt irgendwie immer, … was zum Geier ist das und ICH MUSS DAS MAL AUSPROBIEREN. Unser Patissier im Hotel arbeitet lieber mit Marzipan, … mh, … hilft mir also auch nicht weiter. Eine liebe Kollegin aber, die hat schon die ein oder andere Fondant-Torte gemacht und nachdem ich ihr erzählte, dass ich einen Shop im UG des neuen Boulevard Center gefunden habe, die fertigen Fondant anbieten und auch Zubehör und so, …

Ich habe eine Packung in hellblau (250g für 1,79 €) mitgenommen und dann haben der GöGa und ich eine Torte kreiert. Wir haben nicht selber gebacken, aber wir haben die Cremè dazwischen selbst gemacht und dann eben alles überzogen, … nicht so einfach, aber wie heißt es so schön?

Kerze mit Herzen

– bei FRAU WALDSPECHT.

Diese Kerze gehört seit 3 Jahren auf meine Fensterbank. Sie wurde in einer Weihnachtsbastelaktion von unserer Großen hergestellt, – damals war sie 7 Jahre alt.

Es ist eine einfache Stumpenkerze, die mit Wachsplatten und mit Hilfe von kleinen Ausstechförmchen einfach verziert wurde. Leichtes Andrücken der Wachsplättchen reicht da völlig aus.

Falscher Hase

Eines der wichtigsten Dinge aus meiner Kindheit, die mir im Gedächtnis geblieben ist, sind die Figuren, die mein Papa an gewissen Feiertagen zum Mittag auf den Tisch gezaubert hat. Heute hatte ich einfach das Bedürfnis, meinen Kindern auch einen vorzeitigen Osterhasen zu präsentieren, da die beiden Großen am Nachmittag mit Oma & Opa in die Ferien gefahren sind. Und so kam dieses dabei raus:

Das Kaninchen war so süß, dass die Püppi begonnen hat zu weinen, als ich ihr die Öhrchen auf den Teller legen wollte. Sie hat einfach gar keine Kartoffeln gegessen – nur Gemüse und Fisch.

Wie ich den gemacht habe?
Ganz einfach:

  • Kartoffeln schälen und klein schneiden, salzen und dann kochen – eine Kartoffel zu kleinen Öhrchen schnitzen
  • Kochwasser abgießen
  • würzen (noch einen Schwung Salz, Muskat, etwas Pfeffer oder wie es euch am besten schmeckt)
  • die beiden modellierten Öhrchen RETTEN!!!
  • Den Rest nun stampfen ABER NICHT MIT MILCH, sondern unbedingt KARTOFFELSTÄRKE benutzen – und diese so viel, bis alles im Topf zu einer klebrigen Masse wird. Es muss leicht teigartig sein.
  • … dann einfach formen … Körper = ein großer Kartoffelhaufen, 1 kleine Kugel = Schwänzchen, 1 mittlere Kugel = Kopf (ggf. mit etwas Wasser festkleben)
  • die Augen sind bei mir Pimentkörner gewesen (es gehen auch Nelken, …)
  • Die Barthaare sind Vollkornspaghettis (zerbrochen)
  • Mit einem Messer kleine Schlitze in den Kopf ritzen um die Öhrchen festzustecken.
  • ausgarnieren

Was man gut dazu essen kann?

  1. Gulasch
  2. Frikassee
  3. Mischgemüse und Fisch aus dem Ofen (Lachs, Wels oder Pangasius)
  4. Letscho
  5. … oder für Vegetarier: den Italienischen Linsenbraten

Also, probiert es aus, eure Kids werden begeistert sein.

Andere Formen gefällig?
… für den Winter einen „Schneeberg mit Schneemann“, oder ein Geburtstagskuchen, …

Was mache ich mit dem Rest?
… ganz einfach Quark und ggf. Rosinen untermischen und dann ab in die Pfanne und schwupp, schon hat man herrlich leckere Quarkkeulchen!

Reis-Tierchen

Gestern gab es Mittags Reis mit einem Gemüse-Fisch-Curry, den Rest habe ich dann abends nochmal aufgetischt … aber nicht ohne zu verzieren:

Wie man das macht, … ganz einfach: etwas Klarsichtfolie abreißen und etwas Reis in die Folie geben, um diese Masse dann zu modellieren – so hat man den Rest nicht in der Hand und kann ziemlich sauber arbeiten. Danach einfach auf einen Teller legen oder für die Bento-Boxen in Silikon-Förmchen, ausgarnieren und FERTIG. Katze, Hund, Hase, Bär, Hello Kitty, … der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wenn dir nichts einfällt, dann einfach mal HIER schauen!