Archiv

Vergessene Lieder?

DSCN8837Immer wenn die Sonne im Frühling draußen lacht, dann kommen mir die Frühlingslieder aus meiner Kindheit wieder in den Sinn. Solche werden wohl heutzutage kaum noch gelehrt. Da gibt es andere, wobei die meisten doch so schön sind. Von meinen Kids höre ich nur:

Mama, das kenne ich nicht!

Was zum Geier singen die denn im Kindergarten und im Musikunterricht? Geht es da nur noch um Rolf Zuckowski und um die Lieder, die grad in den Charts sind.

DSCN8828Ich meine, in meiner Kindheit haben wir abends oder im Garten und unterwegs so viel gesungen. Dann habe ich meine Omi mit zur Volkssolidarität begleitet, wo die älteren Herrschaften gewerkelt und gemeinsam gesungen haben, … sowas scheint es gar nicht mehr zu geben.

Die neue Welt mit ihrem ganzen technischen Schnickschnack, den Handys in der U-Bahn, Tabletts bei Kindern auf dem Autorücksitz, zu Hause der TV mit seinen gefühlt 20 „Kindersendern“ … eigentlich schade.

DSCN8810Als wir waschender Weise in der jüngsten Vergangenheit bei meinen SchwieEl waren, sollten wir einen Spaziergang machen und Birkenzweige mitbringen. Die Sonne schien, die Vögel zwitscherten, der Wind rauschte und wir liefen und liefen. Wir beobachteten Rehe und wollten einen Maulwurf bei seinen Ausgrabungen erwischen, … zwischendurch überlegten wir mal wieder Liedtexte und Melodien. Eines von beidem fehlte irgendwie immer. Schade eigentlich.

DSCN8907Doch danke, da gibt es ja noch das Internet … hier haben fleißige Finger Texte und Melodien eingepflegt und ich habe meine Favoriten quasi wiedergefunden.

Wie sieht es bei euch aus?
Singt ihr daheim noch?
Ist das nur noch Auftrag von Kitas und Schulen?

Ich finde es zugegebener Maßen auch echt schwer, gegen die Medien anzukommen und oft sind sie mir auch recht, weil ich mit meinem Job schon genug an der Backe habe und mir fürs gemeinsame Singen wahrscheinlich die Geduld fehlen würde – vielleicht aber auch nicht. Es kommt auf einen Versuch an.

Wandel der Zeit

OHJE, ich habe heute ein wenig ausgemistet …

  1. Das Kinderzimmer von den ganzen Babysachen befreit.
    Jahrelang werden gewisse Spielsachen einfach nicht angesehen und genutzt oder die Kinder sind längst aus dem Alter raus, doch dann, wenn man beginnt auszusortieren stehen sie Spalier und geiern nach jedem noch so kleinen Spielzeug.
    → Da wird plötzlich wieder mit Figuren gespielt, die grad eben unter einer dicken Staubschicht aufgetaucht sind.
    → Erinnerungen an alte Zeiten werden geweckt und das damalige Lieblingskuscheltier wird zum Held des Tages.
    → Man findet EIN Teil und versucht automatisch verzweifelt das passende Gegenstück zu finden.
    Irre, was sich so alles in den Jahren ansammelt. Irgendwann reichte es mir und ich hab den Rest einfach zusammengefegt und in die Mülltüte gesteckt. Eine große Tüte für ganz kleine Menschen habe ich beiseite gestellt, da können sich die Cousinen mit ihrem Nachwuchs mal was aussuchen.
  2. PC-Ordner habe ich befreit.
    Da lungerten neben einigen Erinnerungen auch einige tausend Bilder rum, die ich ehrlich nicht mehr brauche, die ich damals mal gemacht hatte, weil ich ein Freak vom Fotos machen bin und arbeitstechnisch schon immer gerne die Aufgabe übernommen hatte, Standards festzulegen. Also habe ich einige Bilder restlos gelöscht und bin dabei aber auch über einige andere Bilder gestoßen.

Dabei ist mir aufgefallen, wie sehr ich mich doch wieder im Aussehen verändert habe. Alter Schwede, wenn ich nicht aufpasse und endlich wieder mit Sport beginne, dann wird es noch schlimmer.

Hier mal 3 Selfies … 2013 2014 20152013, Personalfeier Anfang Januar:
… das war einige Zeit nach der ersten Vegan for fit Challenge, ich fühlte mich mit mir im Einklang und echt gut

2014, Oktober:
… bin wenig vorher erst offiziell zum Breakfast Manager befördert worden und meine Dienstzeiten waren dennoch bei 10-12 Stunden pro Tag.

2015, gestern :-):
… also wir haben nun Mitte März und ich habe seit 2 Monaten keinen Sport mehr gemacht, ich war so gut dabei, … keine Ahnung, ein Tiefpunkt grad in meinem Leben. Ich lebe nur noch für den Job, der GöGa ist kaputt und auch sonst ist der Winter einfach viel zu lang und grau gewesen.


Was heißt das nun unterm Strich?

  • Ich muss meine Mitte wiederfinden.
  • Muss mein Team im Hotel so fordern und formen, dass ich mit maximal 9,5 Stunden pro Schicht raus bin.
  • Möchte wieder mehr Zeit mit meiner Familie verbringen, Kinderlachen hören, Spaß haben, flirten-0012.gif von 123gif.degemeinsam Essen, Ausflüge machen
  • Sexy auszusehen würde vielleicht wieder zu mehr Paarbeziehung verhelfen, dazu muss ich wohl aber Sport machen, …
  • Mehr die Natur genießen, viel selber machen, einkochen, sammeln & Co. –> das hat mir bislang immer viel Kraft gegeben.
  • Noch mehr Balast entfernen, ausmisten und Ordnung schaffen.

Katy Perry live

Welch eine Show?

Prismatic TourSo genial – nur ehrlich schade, dass es der großen Tochter wirklich so gar nicht gut ging, aber sie wollte dennoch hin und den Gefallen haben wir ihr dann auch getan. Sie war fieberfrei und da wir eh Sitzplatzkarten hatten. Also Karten eingepackt, Ohropax und Knicklichter und auf in Richtung O²-World.

DSCN8595

Ich bin jedes Mal froh, wenn man meine Kamera nicht in meiner Tasche entdeckt, … so viele müssen die Kameras am Eingang abgeben.

Die Vorgruppe war CHARLI XCX, … naja, … es ging so, doch da merkte man schon ein wenig, dass das Publikum nicht so mitgehen wollte. Die 30 Minuten zogen sich ziemlich und die weiteren 30 Minuten bis zum regulären Konzertbeginn auch, …

Tja und dann die Show von Katy, … ziemlich wild und bunt und einfach wirklich gut. Sie ist so echt und einfach eine sehr sympathische Person. Die ganze Halle wurde mit eingebunden und hat mitgemacht – am besten hat mir die DANCE-CAM gefallen, die einmal zur Umziehpause eingesetzt wurde – Fans, die total abdancten wurden gefilmt und an die Leinwände projeziert.

Da es dem Tochterkind zwischenzeitlich nicht gut ging, weil sie sich einen Hustenanfall unterdrücken wollte, hatte ich ein wenig Sorge, ob sie die Show durchhält, …

KatyPerryPrismaticWorldTourAber die Erkenntnis des Abends, … die Feuerzeuge bei langsamen Songs werden heutzutage von den Taschenlampen in den Smartphones abgelöst :-D.

erster Zitronenfalter des Jahres

… gesehen und verfolgt in Omas Garten,
… leider wollte er einfach seine Flügel im Sitzen nicht öffnen, …

Wundervoll war er anzusehen,
wie er so leicht mit dem Wind tanzte und
sich immer wieder an den Knospen des Rhododendoron festklammerte.

Was habt ihr so am ersten richtig warmen SonnenSonntag gemacht?

YES, …

… I GOT IT!

Gestern war der gesagte Mittwoch und ich bin mit ziemlich viel Bammel einmal quer durch die Stadt gefahren, weil ich mir nicht 100%ig sicher war, ob die Katy Perry-Karten nun für mich sich, oder alles nur ein böser Scherz war, … Nach einigem Suchen habe ich dann auch die besagte Adresse gefunden und nun sind sie meine.

DSCN8435Ich war so happy und erleichtert, dass ich Tränchen in den Augen hatte und meiner Verkäuferin um den Hals gefallen bin. Danach schnell ein Anruf auf dem Handy der Großen:

„Danke für’s Daumen drücken! Nun musst du dich entscheiden zwischen Mama und Papa!“

Bei der Auflösung des Rätsels hätte ich mir dann zwar noch ein wenig mehr Enthusiasmus gewünscht, aber mei, … so is die holt! Sie freut sich wirklich sehr und damit hat sie nun wirklich nicht gerechnet!

Vintage Vegas

So ein kleines intimes Clubkonzert mit nur rund 80 Gästen ist schon was Feines, …. kurzzeitig habe ich mir gewünscht, dass ich das auch mal mit den Backstreet Boys erleben möchte … das wär`s.

So ein wenig SWING geht immer. Ich hatte die meisten ja schon heute Morgen im Hotel zum Frühstück gesehen. Ein Foto mit Carsten Spengemann hatte ich mir vormittags schon gewünscht und am Abend dann auch bekommen:

DSCN8374Er ist ein ziemlich netter Mensch, … zumindest so die Zeit, die wir so miteinander hatten … wartend auf 2 glibberige Spiegeleier, oder als er sich über das Mobiliar beschwerte, wie wir uns gegenseitig kleine Sprüche entgegen warfen, … ach, nett war`s.

Und sonst, … war es einfach mega anzusehen, wie die beiden Kinder von Tom Marks ihren Papa auf der Bühne anhimmelten und die Tochter jedes einzelne Wort mitsingen konnte. Schon im Hotel ist mir aufgefallen, dass er supersüß zu seinen Kids ist.

Giovanni Zarella flirtete mit dem Publikum – man sah ihm ein wenig an, dass er traurig war, dass nicht auch seine Familie dabei war. Aber hey, dafür ließ sich seine Ex-Band-Kollegin Indira Weis blicken und hatte gar ein Pappplakat dabei 😀

Diese Diashow benötigt JavaScript.

verkorkster Montag

  • Arbeitstechnisch war soweit alles gut, bis es hieß, dass ich einen Azubi abgeben muss in eine andere Abteilung. Eigentich ja kein großes Ding, da in letzter Zeit mir in meiner Abteilung immer ausgeholfen werden musste. Allerdings brachte uns das im Nachhinein ein wenig ins rudern, weil dann auch noch so viel dazu gekommen ist, dass wir einfach nicht fertig wurden. Ich hatte 5 Uhr Dienst und bin dann kurz vor 16 Uhr raus gewesen … musste mir doch noch meine neue Kaffeemaschine erklären lassen und so.
  • In einer Verkaufsabteilung zeigte man sich Bilder von Stars und da meinte ich, dass ich das nächste Mal auch gerne mitgehen wollen würde, … wenig später stand dann mein Chef vor mir und zückte 2 Eintrittskarten für heute Abend – heißt also, dass ich grad auf dem Sprung bin 🙂
  • Meine Neu-Azubine hat sich über meine „Rechte-Hand“ geärgert und ich hatte zu tun, sie wieder zu beruhigen, … Man, das Leben in der gastro ist für so Neulinge auch kein Zuckerschlecken, … Wird!
  • Mit meiner „Rechten Hand“ gehe ich also gleich aufs Konzert, nachdem uns die Crews rund um Giovanni Zarella, Pietro Lombardi, Carsten Spengemann & Co. ganz schön auf Trab gehalten haben, … aber nett sind sie doch ❤
  • Da meine Tabsi abends nicht mehr heim kommt und morgens eh mit mir raus muss, schläft sie bei mir – da war schnell putzen angesagt, was ich mit den Kids fix und gut durchgezogen habe!
  • Dann noch ein Anruf, dass Leute krank sind zu morgen … sprich, schnell Dienstplan neu organisieren … uff, da fehlen eine Menge. Mal sehen, wie es tatsächlich dann läuft.
  • Als ob der Anruf nicht genug war, dann auch noch die Ankündigung, dass morgen noch ein zusätzliches Frühstück stattfinden wird, … klar machen wir doch mit LINKS, …

Ich bin dann mal wech, …