Archiv

Was macht eigentlich, …

… HEIDI HETZER?

Heidi Hetzer ist letztes Jahr im Sommer auf Weltreise mit ihrem Oldtimer und einem jungen Burschen aufgerochen.

HetzerWas ich mit ihr zu schaffen habe, … nun eigentlich ja gar nichts. Auf dem Weg von unserem zu Hause zu meinen SchwieEl über die Stadtautobahn sind wir immer an der Reklame des OPEL-AUTOHAUSES vorbei gefahren, irgendwann fragte ich, wer denn auf dem Logo zu sehen sei. Daraufhin wurde ich informiert und wusste irgendwann wer was wie und wo, … Inzwischen ist das Autohaus an DINNEBIER verkauft worden und das Haus wurde neu gestrichen.

Wie auch immer, dank der Medien habe ich mitbekommen, dass sie eben auf Weltreise los ist und wollte schon immer mal wissen, wo sie nun ist, … HEUTE HABE ICH ENDLICH MAL GEGOOGLED.

Und habe einen Blog gefunden, … unterdessen scheint sie in Australien zu sein, … wahnsinn. Auch wahnsinn, dass sie so bekannt ist.

Ich finde, dass sie eine echt taffe Lady ist und finde es großartig, dass sie ihren Traum so umsetzt.
Wer gerne nachlesen will, kann das in der Chronik tun.

auftanken deluxe

Ich dachte schon, dass die liebe Sonne einen Urlaub eingelegt hat und nun fröhlich mit dem Weihnachtsmann auf einer einsamen Insel um Hawaii sich austobt. Man, dieses depressive Tief in den letzten Tagen war ja auch nicht mehr zum aushalten.

Heute Morgen habe ich dann erstmal die Nymphensittiche ans Fenster geschoben, damit auch die einige Sonnenstrahlen  abbekommen. Dann hatte ich einen Arzttermin und ruhte mich auf dem Rückweg in einem kleinen Park auf einer Bank mitten im Sonnenlicht aus.

↑ Klicke auf die Bilder um sie in der Galerie größer zu sehen ↑

Im Schatten war es schrecklich kalt, aber auf der Parkbank, … da hätte ich ewig sitzen bleiben können. Mich hat auch fasziniert, wie kommunikativ auf einmal die anderen Menschen sind – Menschen, die man noch nie zuvor gesehen hat. Sie lächelten, grüßten, einige setzten sich für ein Pläuschchen zu mir, man wünschte sich einen GUTEN TAG und so … einfach herrlich. Das war der Frieden auf Erden. Nichts gespieltes, einfach echte Menschenwärme.

Fast wolkenloser blauer Himmel, kleine heimische Vögel, die auch die Sonne genossen und diese Stille, … es war fantastisch. Ich glaube mein Vitamin D-Haushalt hat sich ein wenig gefüllt. Wenn ich nicht los gemusst hätte, dann würde ich wohl noch immer Tatenlos einfach die Zeit verschreiten lassen ❤

WICHTIG!!!!

… heute habe ich folgendes Wichtige gelernt, was mir meine Eltern einfach vergessen haben beizubringen:

Schönen Menschen
verzeiht man
schneller!!!

Aha, … und zu viel Alkohol in jungen Jahren macht definitiv Matsch in der Birne!!!

weißes wird wieder weiß

Reinigungsarbeiten an den Zipfeln des Berliner Tempodroms gestalten sich sehr aufwendig, aber das Ergebnis lohnt sich auf jeden Fall. Wenn man solch einen Job hat, dann kann man doch gewiss Hobby und Beruf vereinen, oder? Ich fand es total spannend und hätte den Jungs gerne länger zugesehen – aber leider, … die Arbeit rief.

tempdromAber schön weiß wird es wieder, … Ein paar Nächte haben sie da wohl aber noch vor sich, die Jungs.

Ich glaub, ich hätte gar nicht gewusst, wo ich da beginnen soll. 

 

Morgens um 6 in Berlin

Heute gelernt:

Ein Besoffener klärt auf.

„Der Reinickendorfer ist eigentlich keine Berliner. Die Spandauer sagen auch, sie wohnen in ‚Spandau, bei Berlin‘. Ich komm‘ aus Reinickendorf, da sind die Menschen noch Normal! Die Schwulen leben am Nollendorfplatz und in Schöneberg, die Lesben leben mehr in Kreuzberg. Welch ein Glück, dass die Welt in Reinickendorf noch normal ist – aber Reinickendorf gehörte ja auch mal zu Frankreich, …“

Ahhhhhh ja!

Danke, man lernt eben nie aus!

Das Hauptstadtfloss

Wir waren vom Hotel aus mit dem HAUPTSTADTFLOSS unterwegs. Berlin zu Wasser zu erkunden hat etwas tootal romantisches, … leider machte das Wetter nicht so schön mit. Die liebe Sonne ließ  uns leider im Stich. Dennoch war es wirklich toll. Auf dem Oberdeck standen einige Liegestühle bereit – stehen wurde untersagt, da die Berliner Brücken recht niedrig sind.

An Bord ist eine kleine Küche mit Getränkestation, vorne wurde ein Grill aufgebaut, … alles ttal urig und wundervoll. Die kleinen Nieschen zum Sitzen auf dem Unterdeck luden zum feucht-fröhlichen Beisammen sein ein!

Ausflug1 Ausflug2 Ausflug3 Ausflug4 Ausflug5 Ausflug6 Ausflug7

Strawberry-Frappé

treffOh es tat so gut sich mit meiner lieben B. zu treffen. Sie arbeitet noch im Möpi und wir mögen uns einfach unheimlich gerne. Es ist, als würden wir uns schon ewig kennen, …

Heute dann das erste Wiedersehen, seitdem ich nicht mehr bei Möpi bin. Es war einfach herrlich, der Nachmittag, die Gespräche, das Wetter, … alles war stimmig und … ich vermisse sie als Kollegin auch so sehr (auch wenn wir in unterschiedlichen Abteilungen waren/sind).

Es ist irgendwie MAGIE …

Sie ist einfach wundervoll ♥ es tat meiner Seele soooooooooo gut, sich mit ihr zu treffen.

DANKE!!!

ESST MISFITS!

Esst-Misfits-sketch011Habt ihr davon schon einmal gehört?

ESST MISFITS!
http://culinarymisfits.de

Oh ich habe gestern davon erfahren und war mir dessen zwar irgendwie bewusst, dass die einzelnen Obst- und Gemüsesorten im Handel genormt werden und wer nicht der Norm entspricht, der bleibt auf dem Acker liegen oder wird weggeworfen, aber irgendwie hatte ich hier so mitten in Berlin auch nie wieder die Möglichkeit so richtige ECHTE KRUMME Möhrchen und Co. zu bekommen. Ich habe immer alles genommen, was eben grad der Handel so hergab, …

Dabei liebe ich MISFITS doch so sehr. Ich habe sie als Kind geliebt, wenn wir in Omas Garten unterwegs waren und einfach ernten und naschen konnten, wie wir wollten, … Wann habe ich das letzte mal einen Möhrenzwerg in der Hand gehabt oder eine Herzkartoffel oder eine Megazucchini? Ich finde die Idee der beiden Mädels Lea und Tanja ganz ausgezeichnet und ich denke, diese Aktion braucht dringend Nachahmer!!!

Sobald der Laden eröffnet ist,
werde ich dort einkehren und von dort aus nochmal einen Blogpost erstellen!!!

Solange hier nur der LINK zu ihrer HOMEPAGE.