Archiv

Ich habe einen neuen, …

… HERD.

Ja, er ist gestern hier eingezogen und wurde heute Vormittag angeschlossen, … warum ich einen neuen haben wollte? Nun, ein reiner Gasherd ist leider nicht so das, was es sein sollte. Gas ist toll zum kochen, … ja, aber genau da hörte es auch schon wieder auf, denn viel backen kann ICH mit dem Gasofen nicht. Außerdem war der alte Herd nur knappe 50 cm breit, hat unsere Ablagen oft mit angekokelt, … das musste endlich ein Ende haben und schließlich wollten wir schon lange eine neue Kombi haben.

Na das kann ja jetzt ein Spaß werden, … alle hier erwarten nun wahre kleine Meisterwerke, … haha, … aber gebacken wird definitiv von nun an weitaus mehr!!! WOMIT FANGE ICH NUR AN?

, die nun leichte Rezepte sucht, die schnell gehen.

Warum nicht vegan???

HIER geht es zu einer Umfrage,

die sich an alles essende Menschen richtet.

Die Hintergründe dazu findest du dann HIER.

Ich meine, wenigstens 1-2x pro Woche kann man doch wirklich alle Lebensmittel sein lassen, die ihren Ursprung bei den Tieren haben – zumindest kann man es ja mal versuchen. Margarine statt Butter, vegane Aufstriche statt der Scheibe Salami, eine Gemüsesuppe (klar oder sämig ist egal), nur Wasser und Tee trinken, …

 

LUCKY LIFE


Ich bin so happy im Moment – so happy war ich schon lange nicht mehr.

Irgendwie läuft grad alles echt gut.

Job sehr gut, Beziehung harmonisch, Motivation ziemlich hoch, gute Ernährung, viel frische Luft, Kinder & die Beziehung zu ihnen super, …

MottoSohnemann war gestern in der Klinik um einen neuen Stand seiner Absencen Epilepsie zu testen – der Test war so super, dass in der ganzen EKG-Zeit nicht eine einzige Absence zu sehen war … dies bedeutet, dass wir künfig wieder mit der Dosierung der Medizin runter gehen können. Er ist derzeit überhaupt wie ausgewechselt – fast freiwillig hat er diese Woche all seine Hausaufgaben erledigt, er lässt freiwillig den Fernseher aus, er hilft im Haushalt mit, … schön, aber dennoch irgendwie neu.

Heute hat er mich mal wieder mit seiner Gabe umgehauen, wie schnell er doch von oberzickig auf zufrieden friedvoll binnen Sekunden umswitchen kann. Seine Fantasie ist auch wahnsinnig spannend (die Püppi saß heute auf einer magischen Zauberseifenblase, …) Wie gewählt er sich dann plötzlich ausdrücken kann, wenn man ihn mal lässt – klar, ich verliere ziemlich schnell den Faden, weil er solch verschachtelte Sätze spricht und das in einem wahnsinns Tempo, dass es echt schwer fällt ihm zu folgen. Glücklich hat mich sein heimliches Ziel in den Ausführungen gemacht:

„Meine Schwester ist in der 9. Klasse und ich in de 7. vom Gymnasium, wenn wir dann unser Haus mit Gästehaus und Garten und Ställen und Wiesen haben, …!“

So schön, …

Auch die Püppi macht einfach nur Spaß, sie kann so wahnsinnig viele Lieder aus dem Radio mitsingen – melodisch top. Außerdem tanzt sie immer so putzig und elegant zu den einzelnen Songs.

ICH LIEBE UND GENIESSE ES GRAD SO SEHR.

Was genießt du derzeit?

Die 3 Worte des Jahres!

… grad bei FACEBOOK gefunden:

WORTKENNUNG… Na, welche 3 Worte erkennst du zuerst?

Meine sind Zusammenhalt, Kraft und Leidenschaft gewesen, …
wenngleich Leidenschaft im Suchfeld falsch geschrieben wurde.

Umgang mit Komplimenten

Sagt mal, könnt ihr mit Komplimenten umgehen?
Also ehrlich, ich so gar nicht – ich höre immer etwas gehässiges raus oder meine, dass es doch nicht mir galt oder so gemeint ist, wie es gesagt wurde.

Das klingt voll krank aber angesichts meiner Erfahrungen in den letzten Jahren, bin ich da wohl etwas vorsichtig geworden.

Heute war so ein Tag, da meinte mein neuer Vorgesetzter einfach mal so im Office (vor allen anderen auch):

„Weißt du eigentlich, wie glücklich ich bin, dass du hier bist?! Endlich ist mein Team so komplett, wie ich es wollte!“

Oder ein anderer:

„Herzlich Willkommen, wir freuen uns alle sehr, dass Sie jetzt da sind!“

Ich meine, ich weiß schon was ich kann – genausogut weiß ich auch wo meine Schwachstellen sind, aber so sehr hat sich am 2. offiziellen Arbeitstag noch nie jemand über meine Anwesenheit gefreut!!!

Bin ich im falschen Film? Noch vor wenigen Wochen musste ich mir täglich anhören, wie viel ich doch
noch zu lernen habe, … Ich bin glücklich, es beflügelte mich, es brachte mich zum grinsen, … aber ich konnte nicht darauf reagieren oder die entsprechend richtige Mimik finden.

Am liebsten hätte ich ja gesagt:

„Ihr hättet mich nur einfach früher via facebook anschreiben sollen, dann wäre ich längst hier gewesen!“

MottoHow ever, … dieses Lob hat meinen Tag beflügelt und mich meine seit 2 Tagen vorhandenen Migränekopfschmerzen vergessen lassen.

… ein eindeutiger Fall für SMILE

Fernweh

Irgendwie machte mich der milde Sonnenschein ein wenig depri, …

DSCN4706… plötzlich überkam mich fernweh. Ich wollte Sonne, Meer, Spa, Pool, Cocktails, neue Fotomotive, … dazu erschien auch noch am Himmel ein Flugzeug.

WOHIN WÜRDEST DU DENN GERNE MAL REISEN?

Meine Top 5 sind:

ISLAND / IRLAND
NEUSEELAND
BALI / INDIEN
ARGENTINIEN
JAPAN / ASIEN

… ja auch genau in dieser Reihenfolge.

Achja, … es gibt schon echt tolle Orte auf der Erde, … mit dem nötigen Kleingeld auf dem Konto kann man sich sicherlich alles leisten. Derzeit bleibt es wohl bei Balkonien und Gardenien.

Die andere Welt

Warst du schon einmal zelten?!

Es kann wirklich wundervoll sein! Mit der richtigen Ausrüstung kommt man auch gut am nächsten Morgen aus dem „Bett“. Wenn man nicht von den umliegenden Hähnen mit lautstarkem Kikeriki-Konzert begrüßt und geweckt wird, dann sind es die ersten Sonnenstrahlen am Tage! Natürlich könnte man sich umdrehen und alles ignorieren, aber wenn man diesem Rhythmus folgt, dann kann man einen der schönsten Morgen im Leben erleben!!!
Herrliche Wolkenformationen, die aufgehende Sonne, das heranziehende Gewitter, sich streitende Vögel, krähende Hähne, …
Ich finde es wundervoll!
Es schenkt mir Kraft!
Dazu eine Tasse frischen Zitronenmelissentee und der Tag ist nahezu perfekt.
Wie sieht ein perfekter Tag(esbeginn) für euch aus?

Mein Sonntag ♥

Tascheninhalt heute morgen:

Handtuch, 3 Thermoskannen grünen Tee (je 3,5 l), Firestarter (Vegan for fit Buch), Brotdose mit Mandel-Vollkornbrot (darauf „wie Lyoner“-Scheiben, Tomaten, Kresse), Cashewkerne, Waschtasche, Thermo-Sitzkissen, Laufschuhe, …

Zunächst fühlte es sich heute morgen wie ein Flash-Mob an, denn zum Sonntag 9 Uhr im November so viele Menschen in Sportklamotten zu sehen war irgendwie seltsam bewegend. Alle aus der S-Bahn sind dann gleichzeitig ausgestiegen und in die U-Bahn umgestiegen, dann wieder alle gleichzeitig raus aus der noch volleren U-Bahn. Ziel: ehemaliges Flughafengelände Berlin-Tempelhof. Dort wurden in den Hangar 5+6 jede Menge aufgebaut und angeboten … draußen standen am Zieleinlauf Mannschaftszelte … es war eine gute Stimmung, wenngleich das Wetter echt ein November-Wetter war … grau, kalt, trocken, leicht windig, …

9 Uhr wollten wir uns treffen, … ich hab dann mal 9:45 draus gemacht, weil ich als Schlussläufer eh so ewig warten sollte :-(.

10:30 ging es dann los, unser erster Läufer startete für 12 km raus auf die Fläche. Nach 1:05 wechselten wir auf 10 km, die waren nach 1 Stunde dann auch gelaufen, dann meine Kollegin mit 5 km, dann nochmal 10 km und dann endlich ich. Man war mir saukalt. Ich hatte extra den gefütterten Jogginganzug rausgekramt, unter meinem Laufshirt hatte ich noch Thermounterwäsche, hatte Handschuhe an, ein Halstuch um und eine Mütze auf. Dann auf der Strecke war es gut, ich bin recht flott und mit großen Schritten gestartet, habe im ersten km 8 Leute überholt, aber dann wurde die Strecke wirklich krass. Alles ebenerdig, man konnte komplett sehen, wo man entlang laufen muss. Kein Baum, kein Zwischenzielpunkt, … nur Rollfeld und der auch noch aus Beton. OMG … welch eine schreckliche Strecke. Kurzzeitig dachte ich an km 3 nach, ob ich nicht einfach ein Stück laufen soll … ich hatte keinen Bock mehr, außerdem überholten mich jede Menge Läufer/innen, dann niemand am Rand, der angefeuert hat, … oh war das doof. Die Luft war super zum laufen, aber sonst …

Aber zum Schluss habe ich nochmal Kräfte mobilisiert und wir sind unter 4 Stunden mit allen Läufern durch gewesen, … die ersten waren nach 2:12 Stunden oder so fertig – WOW. Da wir eine gemischte Staffel waren, zählten wir in der Männer-Klasse mit … PLATZ 919 … gar nicht übel, oder?! Es sind sooooooo viele Teams gestartet – wahnsinn.

Danach sind wir noch Thai/Chinesisch essen gewesen, … das war super. Für mich gab es Reis, Salat, Tofu in Erdnuss-Soße. Dazu einen Ingwer-Tee. War ein toller Ausklang, … danach war zu Hause nur noch in der Wanne plantschen angesagt. DAS HAT SOOOOOOO GUT GETAN, aber nun habe ich ziemlichen Muskelkater …

Ich habe einen Bärenhunger heute, … Der GöGa hat vegane Kohlrouladen gemacht … soooooooo lecker. Außerdem ist mir aufgefallen, dass ich seitdem ich mich vegan ernähre mein Essen gerne etwas schärfer mag: Ingwer, Curry, Chili, … überall muss ich nachschärfen … sehr komisch. Geht das noch jemanden so?