Archiv

Reste vom alten Jahr

Bei der „Befreiungsaktion“ der abgedeckten Beete kamen auch wunderschöne Reste des alten Jahres zum Vorschein. Lampionblumen haben ihre Hülle gelassen und zeigten nur noch ihr Skelett.

Ich fand es wunderschön.

Manchmal ist es doch echt ein Wunder mit welcher Raffinesse und wie filigran die Natur arbeitet. Herrlich.

An solchen Kleinigkeiten erfreue ich mich sooooo lange.

 

Vergessene Lieder?

DSCN8837Immer wenn die Sonne im Frühling draußen lacht, dann kommen mir die Frühlingslieder aus meiner Kindheit wieder in den Sinn. Solche werden wohl heutzutage kaum noch gelehrt. Da gibt es andere, wobei die meisten doch so schön sind. Von meinen Kids höre ich nur:

Mama, das kenne ich nicht!

Was zum Geier singen die denn im Kindergarten und im Musikunterricht? Geht es da nur noch um Rolf Zuckowski und um die Lieder, die grad in den Charts sind.

DSCN8828Ich meine, in meiner Kindheit haben wir abends oder im Garten und unterwegs so viel gesungen. Dann habe ich meine Omi mit zur Volkssolidarität begleitet, wo die älteren Herrschaften gewerkelt und gemeinsam gesungen haben, … sowas scheint es gar nicht mehr zu geben.

Die neue Welt mit ihrem ganzen technischen Schnickschnack, den Handys in der U-Bahn, Tabletts bei Kindern auf dem Autorücksitz, zu Hause der TV mit seinen gefühlt 20 „Kindersendern“ … eigentlich schade.

DSCN8810Als wir waschender Weise in der jüngsten Vergangenheit bei meinen SchwieEl waren, sollten wir einen Spaziergang machen und Birkenzweige mitbringen. Die Sonne schien, die Vögel zwitscherten, der Wind rauschte und wir liefen und liefen. Wir beobachteten Rehe und wollten einen Maulwurf bei seinen Ausgrabungen erwischen, … zwischendurch überlegten wir mal wieder Liedtexte und Melodien. Eines von beidem fehlte irgendwie immer. Schade eigentlich.

DSCN8907Doch danke, da gibt es ja noch das Internet … hier haben fleißige Finger Texte und Melodien eingepflegt und ich habe meine Favoriten quasi wiedergefunden.

Wie sieht es bei euch aus?
Singt ihr daheim noch?
Ist das nur noch Auftrag von Kitas und Schulen?

Ich finde es zugegebener Maßen auch echt schwer, gegen die Medien anzukommen und oft sind sie mir auch recht, weil ich mit meinem Job schon genug an der Backe habe und mir fürs gemeinsame Singen wahrscheinlich die Geduld fehlen würde – vielleicht aber auch nicht. Es kommt auf einen Versuch an.

Frisches aus der Natur

Jedes Jahr aufs neue probiere ich für mich neue Sachen aus, … mal sehen, was mir dieses Jahr so unterkommt. Am liebsten möchte ich auch mal eine solche Kräuterwanderung machen, da lernt man gewiss total viel!

Grundsätzlich ist es schön, dass es endlich wieder überall sprießt. ❤

Hast du einige tolle Tipps und Links für mich?

 

Taten und Gedanken zum Dienstag

Es war ein ziemlich aufreibender Tag.

Der Notdienst kam 00:30 oder so und riet uns, mit der Großen in das nächste Krankenhaus zu fahren, weil er auch einen entzündeten Blinddarm nicht ausschließen konnte und sicher gehen wollte. Also ist der GöGa mit ihr los und ich habe schnell im Hotel angerufen und bescheid gegeben, was los ist. Danach noch eine eMail an meine Kollegin geschrieben und damit war dann auch meine Nacht rum.

Gegen 3 Uhr waren GöGa und Kind dann wieder da – sie soll gegen 10 Uhr nochmal hingehen.

So, mein Plan war nun also:

Mit den kleineren Kids gleich morgens zum Arzt, dann die Krankschreibung gleich in der Schule vorbei bringen, anschließend die Sachen (komplett die schmutzige Wäsche) packen um zu den SchwieEl zu fahren, dort dann den Luxus von funktionierender Waschmaschine und wundervollem Wetter ausnutzen und einfach das Lazarett in 2 Teile zu teilen.

Klappte alles ganz gut.

Wir haben ein wenig Ostern vorbeireitet:

DSCN8780Den Flugzeugen nachgesehen und davon geträumt, wo die wohl hinfliegen und wie es da so ist:

DSCN8796Dann haben wir 2 junge Pferde beobachtet, die auch happy waren.

DSCN8797❤ … ❤ … ❤ … ❤ … ❤

Windig war es, aber dennoch herrlich.

Auch die Dorfkatzen genossen das Licht und den Tag.

DSCN8794Während die letzte Maschine lief, machten wir mit Omi einen Spaziergang zum Sonnenuntergang … leider war die Sonne so am ersten Tag noch nicht intensiv genug, so habe ich eben 3 Maschinen gewaschen und schon mal auf die Spinne gehängt (die letzte romantisch bei Aufgang der Sterne).

… Leider hatte ich den ganzen Tag damit zu kämpfen, dass ich mich krank schreiben lassen musste, ohne selber krank zu sein. Total doof, denn auch mein SchwiePa hat gesagt, dass ich genau das richtige getan habe. Nicht der Job ist wichtig, sondern MEINE KINDER! Ich habe die richtigen Entscheidungen heute getroffen – nur mein Kopf will das nicht so wahr haben. Ich hatte ein ehrlich schlechtes Gewissen, dass ich mein Team hängen lasse – total bekloppt.

Natürlich habe ich gemerkt, wie gut es beiden Kids getan hat, dass ich so spontan war und dann auch so viel Zeit für sie hatte. Das Lachen von Sohnemann, als er mich gewiss 40x am Abend bei MauMau abgezogen hat und ich die beleidigte Leberwurst gespielt habe, … ❤ LIEBE PUR und ich seh es im Alltag nicht mehr.

erster Zitronenfalter des Jahres

… gesehen und verfolgt in Omas Garten,
… leider wollte er einfach seine Flügel im Sitzen nicht öffnen, …

Wundervoll war er anzusehen,
wie er so leicht mit dem Wind tanzte und
sich immer wieder an den Knospen des Rhododendoron festklammerte.

Was habt ihr so am ersten richtig warmen SonnenSonntag gemacht?