Archiv

UMZUG

Hallo ihr Lieben,

Ich muss mit meinem Blog leider umziehen. Ja, die liebe Winnie hat einfach zu viele Dinge hochgeladen und somit ist nach rund 3 ¾ Jahren leider zu viel Material hier auf dem Blog, so dass ich nun eine neue Domain habe.

Winnieswelt1

Gleiches Design, etwas abgeänderte Kategorien, … wer hier gerne mein Gast war, ist auch sehr gerne in der Fortsetzung gesehen!!!

Wie ist genau das mit den vorgebloggten Beiträgen machen werde, weiß ich noch nicht so genau, aber Fakt ist, … sie bleiben beide aktiv.

Ich freue mich auf den Neubeginn ❤

Reste vom alten Jahr

Bei der „Befreiungsaktion“ der abgedeckten Beete kamen auch wunderschöne Reste des alten Jahres zum Vorschein. Lampionblumen haben ihre Hülle gelassen und zeigten nur noch ihr Skelett.

Ich fand es wunderschön.

Manchmal ist es doch echt ein Wunder mit welcher Raffinesse und wie filigran die Natur arbeitet. Herrlich.

An solchen Kleinigkeiten erfreue ich mich sooooo lange.

 

Spiel mit dem Feuer

DSCN9028

Osterfeuerchen, …

es lodert und wärmt – Ostern war echt kalt und windig auf dem Lande bei meinen SchwieEl, da kam das Feuerchen grad recht und alle Pflanzen haben wir nun schon auf gedeckt, so dass eigentlich der Frühling einfach starten kann!

Passend dazu gab es für die die wollten eine Tüte Marschmellows.

 

Lieblingsfarbe überall

DSCN9021In diesem April scheint es besonders auffällig zu sein, dass dieser Farbton meine Lieblingsfarbe derzeit ist.

Der Blumentopf, der neue Rasierer, der Badeschwamm, die Verpackung von dem neuesten Balea Duschgel „Paradise Beach“ und sogar innen drinnen ist es ebenso magnolienrosa.

Hach es ist einfach herrlich – ich liebe diese Farbe. Sie ist so schön knallig und setzt wundervolle Akzente.

Welches ist eure Lieblingsfarbe derzeit?

 

One Smoothie per day

… keeps the doctor away!

DSCN9017Meine derzeitige Lieblingsfarbe magnolienrosa, kirschblütenpink, … einfach schön und frisch. Deswegen musste dieses Mal ein rosa Smoothie her und wie macht man den am besten? Hier meine Zutaten:

LebePur HibiskusLebePur Hibiskus1 Liter Wasser
3 Bananen
150 g gefrorene Erdbeeren
1 Esslöffel LebePur Hibiskus Pulver
1 Esslöffel Chia-Samen
1 Teelöffel Süßlupinenmehl

alles schön mixen und fertig ist der Smoothie, der gesund ist und sättigt.

Was wäre wenn, …

Ja, was wäre wenn:

… ich seit Jahresbeginn tatsächlich mich konsequent vegan ernährt hätte?
… ich während der Fastenzeit tatsächlich auf PC & TV verzichtet hätte?
… ich es tatsächlich täglich durchgezogen hätte, jeden Tag ein wenig Sport zu machen?

Tja, das sind nun alles Fragen, die in meinem Kopf herumschwirren und auf die ich wohl dieses Mal keine Antwort finden werde. ich kann ja nicht einmal genau sagen, warum ich nicht all diese Sachen einfach durchgezogen habe. Warum ich felsenfest vor hatte etwas zu verändern und es dennoch eben nicht getan habe.

Okay, mal von meinem nervigen kranken Zeh abgesehen, … aber alles andere?

Ich verstehe es selber nicht. Zu gerne würde ich mir selber jetzt irgendwelche Resultate zeigen wollen – NIX.

Gestern blätterte ich so durch meine Fotoalben, Bilder von mir von 1998 als ich noch sehr jung und sehr schlank war – einige Jahre eben VOR den Kindern. Wobei diese nun wirklich keine alleinige Schuld haben. Schon zu meiner Zeit (1999 bis 2001) auf Borkum habe ich einiges zugelegt, … ich war eben nicht mehr tanzen. Das hat sich sehr dolle bemerkbar gemacht. Es ist schone in Unterschied, ob du täglich 3-5 Stunden im Tanzsaal aktiv verbringst oder eben nicht.

Ich sehne mich nach meinem jugendlichen Aussehen und meiner Figur von damals. Nein, die Zeit will ich nicht zurück drehen! Ich will ja all die Hoch’s und Tief’s der letzten Jahre mit all den Erlebnissen und Erkenntnissen und auch mit den Menschen nicht nochmal durchleben müssen – nein, … hier und jetzt muss sich was ändern.

Das Ziel ist klar, doch mir fehlt noch der genaue Weg dahin.

Dass ich nun wieder mit kleinen Workouts begonnen habe und mich weitgehend ohne Kohlenhydrate und zusätzlich vermehrt wieder vegan ernähre, damit ist nun schon wieder ein guter Anfang gemacht.

HeuteSoeben habe ich noch eine kleine Collage zusammengebastelt – der Spruch ist nicht neu, aber Dank Arthur Lassen immer wieder ein kleiner Anstoß an sich selber. Das Bild … Bellis vom letzten Jahr <3.

Viele tolle Gedanken-Anstöße finde ich auch immer wieder bei ANA auf dem Blog WILDE WÖLFIN. Sie schreibt in einem wundervollen Stil und irgendwie fühle ich mich ihr auf einer Ebene verbunden.

Oh, … diesen Post zu machen tat sehr gut. Ich werde jetzt gleich noch ein oder zwei Workouts machen, obwohl heute eigentlich Ruhetag sein sollte … nur das gestrige Bauch-WO verursachte keinen Muskelkater, so dass ich heute einfach was tue.

, die euch allen einen wundervollen Ostermontag wünscht!

Vor dem Urlaub

Ich habe immer ein wenig Bammel vor dem letzten Arbeitstag vor dem Urlaub … OKAY, dieses Mal habe ich schon 3 Tage vorher begonnen meine Übergaben zu schreiben, aber dennoch hinke ich hinterher oder mir fällt stets auf dem letzten Drücker noch dies und das ein.

Wie auch immer – nach 10 Stunden ist es nun vollbracht.


Mein Tag in Kurzfassung:

Gestern war ein Workout absolut undenkbar! Ich hatte wirklich noch nie Muskelkater, der einmal quer in einer Linie über den Pobbes verläuft – jeder Schritt tat weh. Das Besenstiel-Workout war also wirklich sehr intensiv. Heute habe ich dann als erst wieder weiter gemacht:

Da mir das zu wenig erschien, habe ich mich am Abend dann noch auf einem Yoga-Kanal aufgehalten. 24 Minuten Yoga am Abend … ach tat das gut. Herrlich, wenn sich alles so dehnt und streckt und man sich einfach wohl fühlt. Selten habe ich nach einem Training Gänsehaut am ganzen Körper!!! Einige Yoga-Lehrer/innen sind ja echt gar nichts für mich … aber Birgit, die ich da gefunden habe, die sagt mir zu. Ich muss mich doch ein wenig mehr in die Thematik einarbeiten, … Yoga ist doch nochmal eine andere Welt.

Hast du schonmal YOGA versucht?

Vielleicht hast du ja Interesse, … bei YOGAmeHOME kannst du ab sofort mit dem Code: TagederLiebe im Rahmen einer Challenge einen Testaccount freischalten (Aktion geht bis zum 21.04.2015) und nach verschiedenen Kursen suchen.


Ansonsten hing ich mit meinen Gedanken den ganzen Tag bei meinem Opi, … er hätte heute Geburtstag gehabt. Letztes Jahr ging es ihm sehr sehr schlecht um diese Zeit, … er hatte ab dem 05.04.2014 nur noch 11 Tage zu Leben … Es ist so seltsam einem Menschen nicht mehr zu gratulieren, … Mein GöGa hat bei meiner Omi angerufen – ich hatte die Kraft nicht. Ich hätte es nicht ausgehalten – mich fragt aber keiner.


Nun gut, heute hier also nochmal letzte Hand zu Hause anlegen und dann morgen den Kleinen hinterher fahren, … dass wir wenigstens Ostermontag miteinander verbringen können!

 

Schwanens(pr)ee

Balz des SchwanesIch sehe jeden Morgen ein Schwanenpärchen, immer um die gleiche Uhrzeit sind sie am U-Bahnhof Möckernbrücke. Vor einigen Tagen habe ich mir einfach mal Zeit genommen, diese vor der Arbeit zu beobachten (und natürlich zu knipsen).

Es war ein herrliches Schauspiel, wie die beiden umeinander schwammen, gemeinsam gründelten, sich putzten und aufplusterten und schlussendlich ihren Akt vollzogen. Sowas habe ich noch nie zuvor beobachtet!

Eigentlich war ich ja nur darauf aus, endlich eines dieser Herzbilder zu schießen.

Ich habe es nach dem Akt gesehen. Sie bäumten sich gegenseitig schnäbelnd auf und glitten dann SOOOO SCHÖN wieder ins Wasser. Leider habe ich genau diesen kurzen Moment nicht erfasst. Vielleicht eines anderen Tages, …

(zum Vergrößern auf die Bilder klicken!)

Ich habe es genossen … Schwäne sind immer wieder ein tolles Fotomotiv! Vielleicht sehe ich sie in ein paar Wochen mit ihrem Nachwuchs dort entlang gleiten ❤