Archiv

Glücksmomente des Alltags

Es ist Samstag und ich habe FREI!

Nach meinen beiden 13 Stunden Tagen mit 5 Uhr Dienst und
so bin ich auch echt ziemlich platt gewesen,
habe mich nicht viel bewegt und ein wenig Schlaf nachgeholt.

Dann stand da mein Schminkspiegel noch von gestern und als ich mich im Spiegel sah, fand ich mich echt hübsch. Leider konnte ich das Spiegelbild nicht so einfangen, wie ich es gesehen habe, …

SpiegleinZum Frühstück hatte ich Lust Brötchen selber zu backen, … die waren gut,
aber da war wohl ein wenig viel Hefe drin, …
also abgewandelt war es dann etwa so das Rezept:

1.) alles vermengen mit den Knethaken, 2.) 30 Minuten ruhen lassen 3.) bis zu 12 kleine Brötchen formen & auf ein Backblech setzen 4.) 15 Min. nochmal gehen lassen 5.) Herd vorheizen auf 220°C, Brötchen einschneiden & mit Wasser bestreichen 6.) 20-25 min backen mit einer Wasserschüssel im Ofen

1.) alles vermengen mit den Knethaken
2.) 30 Minuten ruhen lassen
3.) bis zu 12 kleine Brötchen formen & auf ein Backblech setzen
4.) 15 Min. nochmal gehen lassen
5.) Herd vorheizen auf 220°C, Brötchen einschneiden & mit Wasser bestreichen
6.) 20-25 min backen mit einer Wasserschüssel im Ofen

Später habe ich mich über die wundervoll grüne Fensterbank gefreut:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dann habe ich den Sonnenschein zusammen mit der großen Tochter
in Decken gehüllt und mit Tee auf dem Balkon genossen
.

Und wir beiden Mädels haben uns über den GöGa amüsiert,
der ein Zahlenschloss anhand von Geräuschen meinte öffnen zu könne –
leider weiß keiner mehr den Code dafür.
Hat natürlich nicht geklappt, sah aber professionell aus:

DSCN8200Tja und dann habe ich noch die Blütenstände
der am letzten Wochenende gefundenen Weidenkätzchen bewundert
so habe ich sie noch nie gesehen:

Tja, … so war der Valentinstag heute … ganz ohne große Geschenke und den ganzen Einkaufswahn.

Advertisements

MONTAGS-♥

Ich finde diese ganzen Aktionen eigentlich wunderschön, aber eigentlich mache ich persönlich nicht bei den ganzen Sachen mit. Ich lese sie sehr gerne und betrachte mir wirklich gerne diese ganzen wundervollen Bilder und Posts, aber bis zu dieser Aktion habe ich noch keine Muse gefunden, mich damit auch zu befassen.

Ich habe in einem BLOG von TimeBandit ihr Montagsherz gesehen. Dann prangerte dort noch dieses eine ♥-ige Banner und ich hab einfach mal draufgeklickt und bin auf dem BLOG von Frau Waldspecht gelandet. Ich bin schon lange stille Begeisterte von Origami, habe mir aber bislang nur Bücher oder Videos angesehen, ohne diese tatsächlich selber auch mal zu machen. Mit dieser Aktion hat sich das schlagartig geändert!

Ich bin im ORIGAMI-FIEBER!

Danke dafür, … hier mein Beitrag
zum  MONTAGS-♥ →

Die Schachtel war gar nicht so einfach zu falten, all die anderen sind eigentlich ein Kinderspiel gewesen. Man sollte meinen, dass Herz gleich Herz ist und die ersten Schritte immer gleich sind, aber leider stimmt das nur halb. Cool hingegen ist, dass man absolut keinen Kleber braucht und jedes beliebige Papier verwenden könnte. Die kleineren Herzen sind 10×10 cm diegrößeren bei mir 15×15 und die Schachtel sowie das grüne Herz wurden aus längs halbierten A4 Streifen gefaltet.

Hauptrolle

Die Hauptrolle in einem Liebessong kann man bei bekommen. Egal ob männlich oder weiblich einfach ein Foto hochladen, den Avatar erstellen und  schon kann es losgehen. Der Song für deinen Schatz, mit Videoclip und in der Hauptrolle: DU.

Die Karten werden pünktlich zum Valentinstag, am 14. Februar verschickt.