Archiv

Vor dem Urlaub

Ich habe immer ein wenig Bammel vor dem letzten Arbeitstag vor dem Urlaub … OKAY, dieses Mal habe ich schon 3 Tage vorher begonnen meine Übergaben zu schreiben, aber dennoch hinke ich hinterher oder mir fällt stets auf dem letzten Drücker noch dies und das ein.

Wie auch immer – nach 10 Stunden ist es nun vollbracht.


Mein Tag in Kurzfassung:

Gestern war ein Workout absolut undenkbar! Ich hatte wirklich noch nie Muskelkater, der einmal quer in einer Linie über den Pobbes verläuft – jeder Schritt tat weh. Das Besenstiel-Workout war also wirklich sehr intensiv. Heute habe ich dann als erst wieder weiter gemacht:

Da mir das zu wenig erschien, habe ich mich am Abend dann noch auf einem Yoga-Kanal aufgehalten. 24 Minuten Yoga am Abend … ach tat das gut. Herrlich, wenn sich alles so dehnt und streckt und man sich einfach wohl fühlt. Selten habe ich nach einem Training Gänsehaut am ganzen Körper!!! Einige Yoga-Lehrer/innen sind ja echt gar nichts für mich … aber Birgit, die ich da gefunden habe, die sagt mir zu. Ich muss mich doch ein wenig mehr in die Thematik einarbeiten, … Yoga ist doch nochmal eine andere Welt.

Hast du schonmal YOGA versucht?

Vielleicht hast du ja Interesse, … bei YOGAmeHOME kannst du ab sofort mit dem Code: TagederLiebe im Rahmen einer Challenge einen Testaccount freischalten (Aktion geht bis zum 21.04.2015) und nach verschiedenen Kursen suchen.


Ansonsten hing ich mit meinen Gedanken den ganzen Tag bei meinem Opi, … er hätte heute Geburtstag gehabt. Letztes Jahr ging es ihm sehr sehr schlecht um diese Zeit, … er hatte ab dem 05.04.2014 nur noch 11 Tage zu Leben … Es ist so seltsam einem Menschen nicht mehr zu gratulieren, … Mein GöGa hat bei meiner Omi angerufen – ich hatte die Kraft nicht. Ich hätte es nicht ausgehalten – mich fragt aber keiner.


Nun gut, heute hier also nochmal letzte Hand zu Hause anlegen und dann morgen den Kleinen hinterher fahren, … dass wir wenigstens Ostermontag miteinander verbringen können!

 

Auf und Ab’s

Letzte Nacht träumte ich doch tatsächlich von vielen Zahlen, die nackt durch die Wüste liefen, … oder so. Ich bin 24 Uhr wach gewesen, hab mich ganz schön rumgewälzt und bin dann 2:55 Uhr also 5 Minuten vor dem Weckerklingeln wach geworden, … wollte dann noch ein wenig schlummern und dachte dann so,

„WENN DU JETZT NICHT AUFSTEHST,
DANN VERSCHLÄFST DU!“

Also bin ich aufgestanden und hab meine blaue Sportmatte rausgeholt – dazu gab es einen heißen Tee und dann habe ich 20 Minuten ein kleines eigen zusammengestelltes Workout gemacht. Nicht bis ans Limit, so dass ich vor Muskelkater nicht mehr stehen kann, sondern nur wenige Wiederholungen, … danach war ich warm, wach und fit für den Tag. Yoga – Sonnengruß & Co. tun mir irre gut, auch wenn ich die Übungen in Verbindung mit der Atemtechnik noch nicht so drauf habe.

Bei PERFECT-YOGA habe ich mir vor einiger Zeit mal so kleine Übungsreihen via Screen Shot und Paint-Programm zugeschnitten und habe sie nun im Kalender stets dabei, … falls ich mal ne Wiese finde 😉

Warming-Detox-Flow-20-min

Der GöGa hat mir einen grünen Smoothie noch abends gemacht, als ich schon schlief –
total lieb, mit einem Sticker drauf,
der wanderte zusammen mit der vorbereiteten Dose
Nudeln & Tofu-Tomatensauce (auch von ihm gekocht)
in meine Tasche.

DSCN8148Auf Arbeit habe ich mal wieder festgestellt, wie sehr mich die Mitarbeiter austricksten, … echt doof –
dann muss ich wohl doch die Keule rausholen und werde disziplinarische Maßnahmen einführen.
Ich kann ja auch ARSCHLOCH, …

Aber weil ich so lange da war,
habe ich gleich noch mit dem Bar-Manager ein kleines Kaffee-Spezialitäten-Training gemacht, …
jetzt werde ich wohl üben üben üben, …
ich will auch Herzen aus Milchschaum malen können
und andere Coffee-Art Sachen – soooooo schön ❤

DSCN8152Leider bin ich echt platt!

Das waren wieder unendlich lange Tage.

, die totmüde zu Bett geht.

Der tägliche Kampf …

… mit dem inneren Schweinehund.

Es gibt echt so Tage, da weiß man einfach nicht, wie man IHN besiegen soll. Seitdem es auf Arbeit nun doch wieder so stressig zugeht, habe ich richtig Schwierigkeiten aus dem Bett zu kommen und nach 10 Arbeitsstunden will ich keinen Sport mehr machen. So kurz nach der Arbeit habe ich immer noch voll Bock einfach mal eine lange Strecke zu laufen, … vielleicht sollte ich meine Sportsachen einfach mit ins Hotel nehmen, denn bin ich erstmal im 3. OG zu Hause angelangt, gehe ich nicht nochmal raus.

Heute habe ich lustlos begonnen und ohne große Motivation dann doch 35 min durchgezogen.

Nach einem Aufwärmtraining begann ich mit einem Sonnengruß:

SonnengrußDann einen Block mit 30 Sätzen Squats.
5 Liegestütze.
51 Sekunden auf der linken Seite planken.
10 Leg-raises.
51 Sekunden auf der rechten Seite planken.
10 Leg-raises.
52 Sekunden planken.
und nochmal 30 Squats.

Wer doch lieber angeleitet werden will, … der kann sich ja gerne ein youtube Video suchen.
Zum Beispiel dieses hier:

Neben mir wieder mein Apfelessig-Trunk … ich liebe den am frühen Morgen <3. Unsere Püppi wird nachher abgeholt zum schwimmen und bleibt dann auch über Nacht, … die freut sich schon wie irre. Ich hingegen darf gleich auf Arbeit aufschlagen – heute Abend ist eine Charity-Veranstaltung. Da muss noch einiges vorbereitet werden, … und ich hab einen Special-Auftrag.

VFF 2 Tag 4

VFF Buch… und ich fühle mich fantastisch.

Der GöGa ist derzeit arg von heftigsten Kopfschmerzen befallen – sonst bin ich immer diejenige welche, die einfach mal so bis zu 3 Tagen ausfällt, wenn das Wetter umswitcht, Kapriolen schlägt und einfach nicht weiß, was es will. Da zeigt es sich doch mal wieder, dass ich meine wetterbedingten Kopfweh doch tatsächlich mit veganer Ernährung bekämpfen kann. Ich bin so happy.

Amaranth-Joghurt-Pop

Ja was kann ich denn noch so erzählen? Sonst ist mir noch nichts gr0ß aufgefallen. Ich meine, ich merke dass es im Hotel auch darauf ankommt, welcher Koch das Kantinenessen zubereitet. Es gibt echt Tage, da verhungert man als vegan Essende und dann aber gibt es auch Tage, da findet man schon das ein oder andere. Also gilt weiterhin: Essen vorkochen und mitnehmen. (Ich weiß gar nicht, wie meine Kollegin das macht, die bringt sich nie etwas mit und sitzt dann ganz traurig vor ihren Tellern.)

Morgens gab es dann mal wieder den Amaranth-Joghurt-Pop – diesmal habe ich ihn extra für ein Foto wundervoll angerichtet, so dass er fast wie im Buch aussieht. Den großen habe ich verdrückt und den kleinen eigentlich meiner großen Tochter vermacht, die ihn dann aber an Papa abgetreten hat.

Mittags habe ich mir dann einfach einen bunten Salat in der Kantine genommen und dann gegen 17 Uhr Nudeln mit veganem Pesto rosso.

fffMein Sport für den Tag war nur ein wenig Wäsche zusammenlegen und Schubladen sortieren – für mehr hatte ich bei dem Sturm einfach keine Lust – auch nicht drinnen.

Aber einen Tipp habe ich noch für euch:
Die neue Ausgabe von Fit for fun mit einer Bauch-Workout-DVD, … Spielzeit ca. 25 min für 3,30 € jetzt am Kiosk. Wer es lieber ruhig mag, der findet in der aktuellen FÜR SIE auch eine DVD mit 40 min DETOX-YOGA.

VFF 2 Tag 2

VFF Buchwie gestern schon angemerkt habe ich nochmal neu gestartet – zu vielen Versuchungen konnte ich in den ersten Tagen von 2015 nicht widerstehen.

Deswegen heute Tag 2 … zum dritten.

LuLa Deli Deluxe, Berlin Friedenau

Ich habe mich mit meiner Arbeitskollegin heute zum Frühstücken getroffen. Natürlich hatte ich Dank dem Internet die Möglichkeit vorher schon zu checken, ob ich dort was challengetaugliches zu Essen bekomme. Wir waren im Café LuLa Deli Deluxe, dort ist es irgendwie putzig und die bieten jeden Monat die Frühstücke des Monats an – ja auch veggie/vegan. (Reservierungen erwünscht/empfohlen!) Das Essen in diesem Monat ist:

» Das Januar-Veggie-Frühstück (vegan) «

hausgemachter Hummus mit roter Bete,
Tomaten-Linsenaufstrich, unsere Beeren-Vanillemarmelade,
Margarine, gegrilltes Gemüse,
Sojajoghurt mit hausgemachtem Granola,
serviert mit Kresse, Sprossen, frischem Obst und Brotkorb

(Quelle: Blog von LuLa Deli Deluxe)
für 8,90 EUR

… dazu gab es für mich eine Sojamilch heiß (in die habe ich Matcha eingerührt)
und ein Glas frischer O-Saft mit Ingwer.

LuLa Deli Deluxe, Berlin Friedenau

Januar Veggie-Frühstück

Es war ausreichend und ziemlich lecker,
… allerdings hätte das Gemüse meiner Meinung nach warm sein sollen.

Da wir ja Zeit hatten und das Essen einfach genossen, hatte ich lange keinen Hunger. Erst gegen 17:30 Uhr habe ich mir zu Hause den eine Scheibe Vollkorn-Brot mit veganem Pesto, dem Spinat vom Mittag und Streifen von Räuchertofu gemacht. War eine Notlösung, … allerdings super lecker ❤

DSCN7714Leider merke ich, dass ich den ganzen Tag einfach zu wenig getrunken habe. Naja, dann kippe ich mir jetzt noch einen Liter Tee hinter ;-).

Irgendwann fiel mir ein … SPORT, da war noch was – vor allem, weil ich so deprimiert war, weil meine Kollegin solch ein unverschämtes Selbstbewusstsein hat, da sie im vergangenen Jahr wohl 20 kg abgenommen hat. Sie strahlt und weiß was sie will und sucht sich sexy Kleidung aus, … da meine YOGA-CHALLENGE ja in 3 Tagen startet und ich noch nie Berührungspunkte zu dieser Sportform hatte, habe ich mich entschlossen, etwas reinzuschnuppern. Ich habe in meinem DVD-Fundus hier einige der kostenlosen Beilagen aus verschiedenen Fitness-Zeitschriften gefunden – AUUUUUU! tat das weh und gut, … dann habe ich mich noch auf einer kanadischen Yoga-Seite angemeldet – einige Kurse sind da kostenlos und man kann sich viele Asana (Übungen) Abfolgen auf den Rechner downloaden. Schwupp war etwas mehr als eine Stunde rum und ich fühle mich gut gedehnt und gestreckt. Die eine DVD ist ein Ausschnitt DIESER SEITE. (… vielleicht will sich noch jemand von euch mal eine Woche austesten?!)

 

Tag 3 des Jahres

Gegen 8 Uhr startete heute mein Tag. Ich hatte Lust eine Runde joggen zu gehen, … da Sohnemann kurz nach mir aufstand und eh seine Medizin brauchte, habe ich ihn einfach auf eine Frühsport-Runde mit eingeladen. Wir waren ein wenig joggen, Liegestütze machen, Knie-Hebe-Lauf, Beinübungen, Jumping Jacks, … alles zusammen im Park, bei herrlich frischer Luft. Eine gute Stunde waren wir draußen und es war echt schön.

Kein Schnee mehr weit und breit – nur noch überall der Müll von den Knallern und die ersten abgeschmückten Tannenbäume. Jedes Jahr ein trauriger Anblick.

Zu Hause habe ich dann Frühstück für alle gemacht – schließlich habe ich heute frei.

Beim Blogs durchsehen bin ich dann auf etwas gestoßen, was für mich sehr spannend klingt.

yoga detoxKristin von EAT TRAIN LOVE hat eine Challenge ins Leben gerufen und in DIESEM VIDEO darauf aufmerksam gemacht, dass es eine YOGA-DETOX-CHALLENGE gibt. Wenn du dabei sein willst, … dann melde dich HIER an.

Dann später habe ich ein wenig aufgeräumt, meine Vorratsgläser gereinigt, befüllt und gelabelt und dabei kam mir die Idee, dass ich mir doch für meine VFF Challenge ein eigenes Müsli zusammenstellen könnte:

  • gepuffter ReisMüsli
  • gepufftes Quinoa
  • gepoppten Amaranth
  • Chia-Samen
  • Leinsamen
  • Haferflocken
  • Buchweizenflakes

Dann brauche ich nur noch eine Pflanzenmilch dazu mischen und ggf. etwas nachsüßen und schon steht mein Frühstück.