Tag-Archiv | vegan

[VFF] Tag 7 – genießen

Der Tag 7 heute, … ja, der startete recht laut … hier war die Stimmung leicht gereizt. Mein Mann war noch müde und dementsprechend grummelig, ich wollte an meinem letzten Urlaubstag gerne mal länger liegen bleiben, die Kinder waren voller Vorfreude, weil sie endlich zu O+O fahren dürfen und hatten sich wegen dem Inhalt im des Koffers in den Haaren, die Küche hatten wir gestern Abend nicht mehr aufgeräumt und so stand das heute morgen auch noch an, … *uff*

Chaos, … irgendwie habe ich in dem Stress mein eigenes Ding durchgezogen, einfach alleine für mich gefrühstückt und gut war :-). Mein Frühstück bestand aus den Pumpernickel-Talern mit dem gebrannte Mandel-Mus – sah ein wenig aus, wie Keks und hat auch ein wenig so geschmeckt – sehr lecker!

Dazu gab es einen sehr leckeren Matcha-Sojamilch-Shake mit Zimt und 1 TL Chia-Samen.

Mir wurde ein wenig weihnachtlich ums Herz :-D.

Gegen 11 Uhr sind sie weggefahren und eigentlich hatte ich hier soooooo viel vor zu rocken, … nix … ich hab dann irgendwann meine Laufsachen angezogen und bin ein wenig gelaufen – die Lust war da, aber irgendwie wollte mein kreislauf nicht so – vielleicht hätte ich vorher mehr trinken und was essen sollen, … wer weiß.

Nach 20 Minuten war nix mehr zu machen und ich bin nur noch locker nach Hause gelaufen – als Spaziergang. Das tat richtig gut, denn die Sonne schien hin und wieder herrlich warm vom Himmel. Wenn die Sonne weg war, war es allerdings so richtig kalt und windig.

EGAL, ich habe meinen kleinen Ausflug genossen. Deswegen gibt es hier auch einige Naturbilder mit. Ich bin sogar beobachtet worden, … dieser nette Baumgeist hat mich beim dehnen angegrinst →.

Ich liebe Kastanien … ich finde diese kleinen braunen Früchte so reich an Energien. Sie habe ich viel lieber als Art Qi Gong Kugeln oder eben als Glücksbringer in der Tasche. ♥

Kurzzeitig dachte ich heute, dass mein Mann mich killen wird. Ich habe die VFF-Auktion bei ebay mit 15 EUR nach vorne geschoben und war 45 Minuten lang die Höchstbietende, … ALTER HAB ICH HERZKLOPFEN GEHABT … nicht lustig!!! Erst als ich überboten wurde, konnte ich wieder klar denken, … ein Buch habe ich doch schon und das sogar signiert, … *Immer diese Spielereien am PC.* Lust mitzusteigern? Der Erlös geht an das Tierheim Berlin!!!

Was war noch, was will ich euch noch schreiben?
Eigentlich nichts mehr, ich habe nur begonnen einen kleinen Wochenplan zu erstellen,
die P D F findet ihr H I E R:

V F F   S p e i s e p l a n

[VFF] Tag 1

Heute ist TAG 1.

Ich fühle mich gut, ich hab ja auch schon so einige Sachen aus dem Buch im Vorfeld getestet und sie für wahnsinnig lecker befunden. Ich habe jetzt die erste Challenge-Woche Urlaub und das passt mir ganz gut. Die Woche startet so schön mit dem Montag, den 1. Oktober 2012 und ich bin nun 1 Jahr älter und kann loslegen. ^^

Gestern bekam ich zum Geburtstag eine Menge Zutaten, die genau in die Challenge passen geschenkt sozusagen und wollte heute morgen gleich loslegen um der Familie die Mini-Crunch-Pancakes zu machen, … leider habe ich kein Dinkelvollkornmehl gefunden und musste umdisponieren. 😦

Ich habe mich vermessen, Bilder gemacht, gut gegessen und habe mich zum Sport aufgerafft. 😀

Mein kulinarischer Tag heute:

  • Breakfast Crunch … allerdings mit Hafer-, statt Mandelmilch, sowie ohne Goji-Beeren, Cranberries und Leinsamen … aber mit Apfelstückchen
  • Zucchini-Spaghetti mit Nuss-Tofu
  • als Snack 1 Handvoll getrocknete Datteln
  • am Abend: nochmal etwas Breakfast Crunch mit Soja-Milch und Chia-Samen
  • hab 2 Liter Wasser und grünen Tee getrunken
  • 2 Matcha-Shakes mit Soja-Milch und ein wenig Agavendicksaft

Gesportelt habe ich auch:

Beim vermessen kamen folgende Werte raus. Dazu im Gegensatz noch meine Werte vom Juni, bevor ich meinen Kreislaufkollaps hatte, …

Das Gewicht ist innerhalb der letzten 3 Wochen nochmals gesunken, da hab ich begonnen auf Vegan umzustellen und bin wieder so richtig am kellnern gewesen (draußen am Gast und nicht mehr nur hinterm Getränkebuffet).

Punkt 22 Uhr hatte ich den PC aus und bin ins Bett gegangen, … das ist auch etwas, was ich unbedingt verändern muss, … weniger am PC hocken, …

 

[Vegan for fit] Vorwort

Hallo liebe Interessierte,

ich habe irgendwann im Sommer mal einen Link zu einer Challengerin bei youtube gefunden und fand ihre Ausführungen sehr spannend, sodass ich mich auch ein wenig mehr mit dem VEGAN FOR FIT – Programm beschäftigt habe. Bislang war mir vegan einfach eine Nummer zu heftig, da ich Fisch und Ziegenkäse ebenso wie Milch und Joghurt total liebe. An einem Carpaccio oder einem wunderschönen Stück Fleisch oder einer Hühnerkeule (auch genannt Broiler) bin ich auch nur ungern vorbei gelaufen, ohne daran zu knabbern.

Anfang 2012 haben wir mit der gesamten Familie beschlossen, dass wir kaum noch Fleisch auf den Tisch bringen. Es gab statt dessen viel Obst und Gemüse und mittags oft Fisch mit verschiedenen Marinaden & Saucen. Wir haben versucht, den Weißmehlkonsum zu senken, aber eben alles recht lasch gehalten.

  1. Die kleinste in der Familie benutzt sehr gerne ihre vegetarischen Brotaufstriche von ALNATURA.
  2. Der Sohnemann kann essen, was er will, er wird einfach nicht dicker, deswegen haben wir bei ihm es auch nie so ernst genommen – was er wollte, hat er bekommen (außer Süßkram, den gibt es hier kaum).
  3. Die große Tochter weiß, was passiert, wenn man zu viel Weißmehl, Fleisch und Süßkram und so isst, aber noch ist sie nicht zu überzeugen, dass das Leben auch ohne dem funktioniert.
  4. Mein GöGa war vor Jahren schon einmal Vegetarier, hat es aber dann zu Zeiten seiner Wehrpflicht einfach wieder abgelegt. Außerdem haben ihn seine Eltern auch nicht ernst genommen und ihm immer wieder Fleisch mit unters Essen gemischt.
  5. Auch ich war von dem Gedanken, die Kinder gleich vegetarisch zu ernähren nicht begeistert und forderte den Fleischkonsum von wegen der Vitamine im Fleisch *hüstel* – ja, es ist mir damal so eingebläut worden und haftete an mir.

Natürlich wusste ich auch bescheid über die Massentierhaltung und Co. aber das habe ich irgendwie ausgeblendet, auch weil ich der Meinung bin/war, dass es kostengünstiger ist, sich fleischfressend zu ernähren.

Weitere Punkte, sich nicht auf das VEGETARISCHE einzulassen, waren:

  • meine Bedenken der Mangelernährung gegenüber.
  • das NICHT ERNST NEHMEN von Eltern und Schwiegereltern.
  • die fehlende Abwechslung –  Ich dachte immer, dass sich Vegetarier nur von Käse und Brot ernähren, das war mir einfach zu einseitig.
  • ich bin selber sehr inkonsequent gewesen.

Ich habe DANK MEINER OMA schon länger auf SALAMI verzichtet, seitdem habe ich kein SODBRENNEN MEHR.

Seitdem ich stark die Fleischwaren eingeschränkt habe, habe ich KEINE WETTERFÜHLIGKEITS-KOPFSCHMERZEN mehr. Das tut so gut, denn sonst habe ich wirklich mehrfach im Jahr oder gar im Monat so starke Kopfschmerzen, dass nicht einmal eine Hammerpille anschlug.

HIER noch ein LINK zu einem Interview mit Attila Hildmann.

JETZT IST DER RICHTIGE ZEITPUNKT GEKOMMEN – ICH MACHE DIESE CHALLENGE, NICHT ALLEIN AUS TIERSCHUTZ-GRÜNDEN, SONDERN EINFACH, WEIL DIE REZEPTE IM BUCH SOOOOOOO TOLL SIND, WEIL NOCH IMMER 10 kg VON MIR RUNTER MÜSSEN UND WEIL ICH SCHAUEN WILL, WIE GUT ES MIR GEHT, WENN ICH MICH NUR VEGAN ERNÄHRE.

 

Vorab-Geburtstags-Geschenk an mich selber ;-)

Gestern rief mein Opili an und gab bescheid, dass er bereits jetzt schon das Geburtstagsgeld für mich überwiesen habe – wie cool, denn heute stand eine Autogrammstunde mit ATTILA HILDMANN an.

Ich habe ihn neulich durch Zufall irgendwo im Netz entdeckt und folge ihm nun ein wenig. Er ist Veganer und hat schon so einige Kochbücher verfasst. Dieses neueste Werk nun beinhaltet eine 30-Tage-Challenge.

VEGAN FOR FIT.

*hihi* … nun habe ich eines dieser Bücher mit einem kleinen feinen Autogramm ;-), so werde ich wohl dieses Buch niemals mehr hergeben. Allein schon beim drin blättern läuft mir das Wasser im Munde zusammen. Das habe ich bislang noch nicht so oft bei „Kochbüchern“ gehabt.Fisch wollen wir aber gerade noch nicht so recht ablegen, aber wir suchen stets nach neuen Rezepten und probieren beide sehr gerne neue Wege aus.

Ich finde es ein Unding, dass man den Mitmenschen zum Teil erst erklären muss, warum man sich nun so und nicht mehr so ernähren will, … es ist ein arg beklemmendes Gefühl zum Teil und außerdem wird man irgendwie sofort in eine Ecke geschoben. Nicht nett, … aber noch viel unnetter (lustiges Wort, welches es gar nicht gibt :-D) finde ich solche Sprüche und Aussagen, wie „Ihhhhhhhhhhhh … und das soll schmecken?“ oder „Wer das isst, der isst auch kleine Kinder.“ – Selber einfach mal umdenken und ausprobieren – mehr kann ich dazu nicht sagen und statt dessen nur weiterhin über die Ignoranz mit dem Kopf schütteln.

 

Seelenshopping

Es heißt ja, dass man sich hin und wieder selber belohnen soll oder sich einfach mal etwas außer der Reihe kaufen soll. Es hat irgendwie was therapeutisches und tut der Seele einfach gut – meiner Seele zumindest.

So habe ich gestern in 2 Kategorien etwas zugeschlagen: Endlich Backzubehör und dann wieder etwas mehr vegetarisch/veganes.

Backtechnisch waren es:

  • diverse Päckchen Rollfondant (vorgefärbt) zu je 1,99 EUR (250g)
  • 3 herzige Miniausstecher für 2,99 EUR
  • 100 Cake Pops Stiele zu 2,99 EUR
  • Fondant-Modellierwerkzeug für 4,99 EUR.

Die  Vegane Küche wurde durch folgendes erweitert:

  • Matcha Tee 65g
  • Hafermilch pur
  • Süßkartoffel
  • Hokaido, Spaghettikürbis und ein grüner Kürbis
  • Mandelmus
  • Agavendicksaft
  • Ghee und Cocosghee
  • Ingwer
  • Pikante vegetarische Würstchen im Glas

Oh, es tat gut und nun bin ich auf die Resultate gespannt, freue mich auf neue Kreationen und denke, dass ich nun endlich wieder so richtig in die vegetarisch/vegane Welt eintauchen werde. Ich habe neulich eine neue Challenge gefunden

30 Tage VEGAN FOR FIT von Attila Hildmann, … oh das klingt so gut, …

Ich stehe seit einiger Zeit auf diese Challenges, … mal sehen, wie wann und so, … ich werde berichten!