Archiv

ausgeFUCHSt

Da bin ich doch heute glatt ein wenig zu spät zum Dienst erschienen – ich war ja immerhin schon mal auf dem Hotel-Gelände! Aber diesen kleinen frechen Fuchs musste ich einfach fotografieren! Der war einfach zu süß und auch gar nicht scheu, als er sich in der Raucherecke herumdrückte.

Für ihn und die vielen Häschen hoffe ich immer wieder, dass die Bebauung des Nachbargrundstückes sich noch hinauszieht – die Stadttiere verlieren sonst ihr Revier und das wäre zu schade.

fuchs

Advertisements

Wieder da ♥

DSCN5062  Unser Ausreißer NILEX ist wieder da!

Dank der Hilfe zweier Menschen. Zum einen von meiner tierbegeisterten Freundin, die mir via facebook mitteilte, wo ich mich hinwenden kann/soll und wo es noch Seiten im Netz gibt, wo man gefundene und verlorene Tiere kostenlos suchen lassen kann. Ich hatte noch eine Anzeige bei der TIERMELDEZENTRALE geschalten, eigentlich wirklich ohne Hoffnung, da ich diese Seite nicht einmal kannte und mir dachte, das wird noch vielen anderen Menschen so gehen.

DSCN5064Eine nette Nachbarin hier im Block hat laute Vogelrufe vor ihrem Fenster gehört und hatte den Nilex vor einem Raben gerettet. Sie nahm ihn mit zu sich in die Wohnung und er ließ es auch alles zu, er saß auf der Schulte, wurde von ihr „Willi“ genannt und dann hat sie meine Anzeige in der Tiermeldezentrale gesehen und war nur stutzig, dass ich gelb und nicht weiß geschrieben hatte. Leider war mein Akku vom Handy leer und so konnte ich die Mailbox nicht abhören, woher sie unsere Festnetznummer hatte, weiß ich nicht.

Mein GöGa wurde von ihr vor unserem Haus angesprochen und mit unserem Transportkäfig ist er losgestiefelt.

Er war es in der Tat, ziemlich zerzaust und einige Schwanzfedern abgebrochen. Es geht ihm aber gut. Sehr schreckhaft ist er nur geworden.

Er hat die Nacht bei seinen Kumpanen ruhig überstanden und hat es genossen, dass sie sich wieder gegenseitig beknabbern konnten. Ziemlich erschöpft scheint er noch zu sein und selbst bei geöffneter Volierentür traut er sich in die Nähe.

MottoAuf jeden Fall ist es endlich wieder ruhiger zu Hause, FIPS (der graue Nymphi) hatte die Tage so laut nach NILEX gerufen, dass es richtig in den Ohren weh tat. Und die Kinder (vor allem die beiden Kleinen) waren sehr traurig. Nun ist erstmal alles wieder schön! … Ein Grund für das Januar-Motto bei ANITRAMPUR – SMILE

DANKE für die HILFE!!!

Pferdemusical

Pferdemusical, … was soll das denn sein, … nun, sicherlich weiß jeder was ein Musical ist und so gut wie jeder kennt auch die Pferdeshow von APPASSIONATA, … nun diese Show hier ist eine kleine Mischung aus beidem. Die große Tochter bekam zu ihrem Geburtstag von Onkel und Tante einen Nachmittag in der Reithalle des Haupt- und Landesgestüt Neustadt/Dosse geschenkt. Es war die Pferdeshow

3 Haselnüsse für Aschenbrödel

Gewiss kennt jedermann den Filmklassiker, der besonders gerne zur Weihnachtszeit läuft.

Genau an diesen Film ist in Zusammenarbeit mit verschiedenen Gestüten ein fast 3 stündiges Programm entstanden. Ich konnte mir ehrlich nicht ganz vorstellen, wie sie das umsetzen wollen, aber wir waren alle sehr positiv überrascht.

Es ist eine Show für große und kleine Pferdenarren. Die Darsteller sind danach in der Halle und man kann sie „anfassen“ und fotografieren. Die Mitarbeiter des Gestüts verkaufen Kakao, Kaffee und Glühwein, Sekt und kleine Snacks – Salate und belegte Brote. In der Reithalle ist es angenehm, dennoch waren wir froh, dass wir Thermoskannem mit warmen Getränken dabei hatten und auch Decken zum einkuscheln.

Es war einfach ein tolles Erlebnis.

MusicalMusical1Musical2Musical3HIER eine kleine Impression zur Show, … allerdings von 2012 😉

Teil 2: HIER

und HIER habe ich einen Link aus dem Sommer mit den Pferden von den Bildern hier gefunden 😀

… und einen echten Report HIER.


Einfach mal ein neues Fotomotiv ♥

Ich habe bei meinen SchwieEl mal etwas Zeit im Garten gehabt und habe eine tolle Waldameisenstraße gefunden. Also, Kamera raus, Einstellungen probiert und versucht, die flinken Tiere erkennbar auf einem Bild festzuhalten, … gar nicht so übel, oder??? (anklicken zum größer ansehen!)

DSCN2511

 

Scherze am Arbeitsplatz

Die praktischen Prüfungen unserer Kochlehrlinge stehen bevor bzw. sind im vollen Gange. Einer nach dem anderen packt seinen Warenkorb aus und probiert sich aus, damit am Tag X alles glatt läuft mit dem 3-Gang-Menü. Einer davon hatte Flusskrebse u.a. auf seiner Liste stehen, diese wurden uns in einer Styroporkiste geliefert und ersteinmal von allen beäugt.

Mein Krebs war der Meinung, mir voller Zorn darüber, dass ich ihn raushebe, mir komplett die Brille mit Wasser zu bespränkeln, indem er seinen Schwanz blitzschnell unter sich klappte. So schnell wie das ging, konnte man gar nicht ausweichen.

Aus Spaß haben wir dann einen der Kleinen (die lebten ja schließlich noch) in ein Brötchen gepackt, Salat und Zitronenscheibe dazu, … er schien sich aber wohl zu fühlen.

Eine Neuazubine quieckte die gesamte Küche zusammen, als man ihr diesen vermeindlichen Skorpion 😀 auf die Schulter setzte, … herrlich.

JAAAA, wir kochen bei uns Skorpione, Pyranjas (die wir vorher auch noch selber fangen) und Kugelfische, … is klar, oder?!