Archiv | 2. April 2015

Ich hab die Macht ;-)

F e r i e n

– jedes Elternteil wird wissen, wie sehr man Ferien auch hassen kann.

Furchtbar, wenn die lieben Kleinen einfach nicht wissen, wie sie das schlechte Wetter auch mal ohne 24 h Dauerfernsehen schaffen sollen. Raus ist schlecht, weil ist man draußen, wird man weggeweht oder ist binnen 3 Minuten patschnass und sonst. Die Spielzeuge sind zu langweilig, auf Indoor-Spielplätze haben wir keine Lust und tja, wegen der neuen Waschmaschine ist das Geld für Ausflüge nun leider auch zu knapp bemessen.

Kurzum, man streitet sich, man diskutiert man sagt 1000000x wie langweilig es einem ist (386 Spielsachen sind wohl zu wenig) und man fragt im Sekundentakt, wann man denn nun zu O+O fährt –

HEUTE NICHT.

WIR HABEN TERMINE!

AHHHHH, manchmal ist es zum aus-der-Haut-fahren. Vorhin reichte es mir und ich hab die beiden kleineren voneinander getrennt. Der Sohnemann kam an und ich sagte, er solle sich hinlegen und schlafen … es dauerte keine 2 Minuten und das Kind schlief …

DSCN8985Ein Ereignis, welches einem das Grinsen ins Gesicht treibt.

Der Frühling.

Der Frühling hat sich eingestellt

Der Frühling hat sich eingestellt,
wohlan, wer will ihn sehn?
Der muß hinaus ins freie Feld,
ins grüne Feld nun gehn.
Er hielt im Walde sich versteckt,
daß niemand ihn mehr sah;
ein Vöglein hat ihn aufgefweckt,
jetzt ist er wieder da.
Jetzt ist der Frühling wieder da;
ihm folgt, wohin er zieht,
nur lauter Freude fern und nah
und lauter Spiel und Lied.

Und allen hat er, groß und klein,
was Schönes mitgebracht;
und soll's auch nur ein Sträußchen sein,
er hat an uns gedacht.

Drum frisch hinaus ins freie Feld,
ins grüne Feld hinaus!
Der Frühling hat sich eingestellt;
wer bliebe da zu Haus?