Zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Ich bin mir selber heute einfach nicht grün.

Ich bin weder Baum noch Borke,
weder Fisch noch Fleisch,
weder Tag noch Nacht, …

… ich lebe heute einfach so gammelig in den Tag hinein und dabei hatte ich doch so viel vor.

Meine ToDoListe heute sah eigentlich so aus:

  • kurz Arbeiten gehen (5-6:30)
  • nach Hause düsen und die Kinder schulfertig machen
  • vegan Frühstücken ∅
  • Plasma spenden gehen
  • Frauenarzt aufsuchen (Termin, Rezept)
  • Storypic Geschichte endlich schreiben → ALWAYSSUNNY ×
  • mit den Kindern raus gehen ×
  • Sport machen ×
  • VFF Plan für die Woche machen ×
  • Wäsche waschen ×
  • aufräumen ×
  • was für den Job erstellen ×

Ich war heute irgendwie wie ferngesteuert. Bin sinnfrei durch die Gegend gefahren, habe mich dann wieder geärgert, dass ich das ein oder andere getan habe und so weiter.

Den Besuch bei meinen Ex-Kollegen hätte ich mir sparen können – die fehlen mir tatsächlich nicht mehr (Ausnahmen bestätigen die Aussage!). Gute Erkenntnis, aber es raubte eben Zeit und Kraft.

Ich habe den Platz gefunden, an denen sich die PRINZESSINNENGÄRTEN befinden. Ich hatte sie wo ganz anders in meinem Kopf hinsortiert – aber definitiv NICHT in dieser Ecke. Ich war ein wenig sehr dolle geschockt. Vielleicht lag es aber auch daran, dass ich im Bus oben saß und das Winter ist und da derzeit nix grünt und blüht. Ich werde mir den Ort dann im Frühjahr nochmal ansehen, …

DSCN7679Dann bin ich im VEGANZ gewesen – auch da dachte ich, dass das viel größer und geräumiger und heller und interessanter und so wäre … so wie alle immer davon schwärmen. Mh, ich fand die Produktpalette echt interessant und hab auch weniges mitgenommen – Soja-Medaillons, Ombar-Schokolade, Chicza-Kaugummi und Wilmersburger Käse. Dann hab ich mich noch an der Theke vom goodies* bedient und mich als Café-Sitzerin geübt.Foto0131 Das ist ja so gar nicht meins. Ich bewundere wirklich die Menschen, die in aller Öffentlichkeit mit einem Kaffee und einer Zeitung etc. für Stunden verweilen können – ich musste mich immerzu umdrehen und versuchte Geräusche zu analysieren – entspannt ist anders. Aber lecker wars – ein Stück roher Orangen-Grüntee-Torte und dazu einen Kickstart-Smoothie (Avocado, Spinat, Minze, Zitrone, Dattel).

Und dann diese beiden kleinen Wesen auf den Schultern – Engelchen und Teufelchen. Zu faul was veganes zu machen, den Weg des geringsten Widerstandes nehmen (Fleischsalat auf Brot), dann das schlechte Gewissen, welches auch mit weiteren dann aber veganen Sachen nicht auszugleichen ist. Welches dann widerum ein schlechtes Gewissen macht, … bla bla bla. Ich brauch einen Plan – ganz dringend!!!

6 thoughts on “Zwischen Wunsch und Wirklichkeit

  1. ist doch okay, man muss auch mal alle fünfe gerade sein lassen, zu viel Plan ist auch nicht gesund😉 du kennst doch den Spruch … Was du heute kannst besorgen, das verschiebe ruhig auf morgen😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s