Jahresrückblick (beruflich)

silvester-0085.gif von 123gif.deBegonnen hatte 2014 für mich gleich mit einer neuen Arbeitsstelle … ich war so froh endlich aus dem SAVOY HOTEL raus zu sein und freute mich auf die neue Chance im WYNDHAM.

Es machte mir unheimlich Spaß endlich wieder viele Leute um mich zu haben. Einige Probleme mit meinem Titel als Commis de Rang (welches man eigentlich nur kurz nach der Ausbildung ist) hatte ich schon, zumal ich mich so gut einfuchste, dass ich sehr bald mir als Ziel setzte:

FRÜHSTÜCKSCHEF … das kannst du auch!

Es dauerte gar nicht lange, da kam es, wie es wohl kommen musste. Ich wurde HOST OF THE MONTH, danach wurde ich zum Demichef befördert und plötzlich war April und mein Frühstückschef verließ uns mit einer 5 stündigen Übergabe an mich. Kurz darauf war dann auch die Restaurantleiterin weg und wir waren auf uns alleine gestellt.

Eine heftige Aufgabe, der ich mich aber stellte … weil ich hatte ein Ziel!

linie-0329.gif von 123gif.deStellenausschreibungIch erinnere mich noch, wie sauer und aufgelöst ich war, als ich herausfand, dass man den Posten als Frühstückschef ausgeschrieben hatte, wo ich mich doch mit 14-Stunden-Tagen so sehr ins Zeug legte. Also schrieb ich eine erneute Bewerbung um alles offizieller zu machen.

Es dauerte und es zog sich ganz schön, … Tage und Wochen vergingen und ich wurde immer ungeduldiger – mein Warten und meine Mühen hatten sich gelohnt, … im September dann wurde ich zum BREAKFAST MANAGER befördert. Ich habe noch eine Menge zu lernen, jedoch bin ich froh, dass zunächst ersteinmal meine Stunden wieder runter gegangen sind und ich nur noch max. 11 h im Hotel bin.

Ich habe im Jahr 2014 so viele Leute hier im Hotel kommen und gehen sehen und stelle fest, dass ich ganz froh bin, dass ich hier meinen Posten erstmal gefunden habe.

Für 2015 weiß ich genau,
an welchen Ecken ich noch Baustellen habe, die ich bearbeiten muss/will,
aber jetzt bin ich erstmal gespannt,
wie sich das mit meinem Team weiterentwickelt.

DSCN7452Ich musste meine Leute ja leider über die Feiertage „hängen lassen“, weil es mir so richtig dreckig ging, wie sonst das ganze Jahr über nicht.

Ich bin stolz auf meine Tabsi, die mir eine riesen Hilfe ist!

Und was ist mit dem Mövenpick? Nun, … ich denke, ich bin endlich darüber hinweg. Die 7 Jahre dort waren toll, aber ich bin auch nur hingehalten worden – vom Savoy aus wollte ich immer wieder zurück, doch jetzt, wo ich quasi gegenüber arbeite und wir normale Konkurrenten sind, habe ich kaum noch Bezug zu meinem alten Wirkungskreis. Ich habe noch gute Kontakte, aber mehr auch nicht.

3 thoughts on “Jahresrückblick (beruflich)

  1. Pingback: Happy Moments 5/2016 | winnieswelt

  2. Pingback: Jahresrückblick (beruflich) | winnieswelt

  3. Trotz dem Stress, den du lange Zeit hattest, liest sich das sehr positiv.
    Ich wünsche dir für das Neue Jahr viel Erfolg, dass alles gut funktioniert. Dass es nie mehr als 11 Stunden werden, was auch ne Menge ist. Normal ist das nicht.
    Deine Familie braucht dich ja auch.
    Alles Gute
    Bärbel

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s