Archiv | Dezember 2014

Der letzte Tag 2014

… wie habt ihr den so verbracht???

Aufgestanden bin ich gegen 10 Uhr, habe dann Bauchtraining und Po-Training gemacht und dann mit der Püppi gefrühstückt. Irgendwann stand der Rest der Familie dann auch endlich auf. Der GöGa mit Kopfweh, Sohnemann total verpeilt, weil er gestern Abend noch Harry Potter geschaut hat und die Große … fragt einfach nicht.

Ich hatte heute frei.

Geplant war, dass wir heute endlich den LURCH Spiralschneider kaufen und so war es dann auch. Ja, ich war nicht ganz ehrlich, statt 15 EUR hat mir die Verkäuferin 25 EUR zurück gegeben, … hey .. so oft wie ich beschissen wurde. (Ja ich schäme mich ein wenig.) Danach bin aber noch kurz ins Hotel gefahren mit der Püppi, weil ich noch etwas Deko abzugeben hatte.

Nach diesem Ausflug war ich so müde, dass ich bis halb 7 geschlafen habe und von den Streitereien der Kinder wachgeworden bin – hungrig und durstig.

Naja, ein wenig hier und da am PC und jetzt schauen wir alle Zurück in die Zukunft 1 und Zurück in die Zukunft 2  – die Püppi ist bei Teil 1 auf ihrer Schwester eingeschlafen und wir haben sie ins Bettchen gebracht.

Seit Stunden ballert es vor dem Haus und im Hinterhof, … ich hasse es. Ich bin für:

Cartoon: Brot statt Böller (large) by besscartoon tagged besscartoon,bess,raketen,drittewelt,welt,dritte,silvester,böller,brotDies ist das erste Jahr, welches wir hier in Berlin verbringen – ein wenig langweilig und einsam, aber es ist auch wunderbar ruhig und irgendwie doch gemütlich.

Jetzt hatte ich nur noch die Kalender vorgetragen – dazu kam ich in den letzten Wochen nicht. Was mache ich jetzt noch, … ich werde mein Arbeitszeug zusammenstellen und die Wecker, dann einfach nur noch ein wenig gammeln und ab morgen startet ein neues Jahr.

Dinner for One schaue ich mir auch gleich noch an. Ich liebe es!

KOMMT GUT RÜBER!!!

linie-0115.gif von 123gif.defeuer-0111.gif von 123gif.defeuerwerk-0008.gif von 123gif.defeuerwerk-0010.gif von 123gif.defeuerwerk-0013.gif von 123gif.defeuerwerk-0015.gif von 123gif.defeuerwerk-0020.gif von 123gif.defeuerwerk-0008.gif von 123gif.desilvester-0088.gif von 123gif.de

linie-0115.gif von 123gif.deLiebe Blog-Leser/innen!

getraenke-0196.gif von 123gif.deEs war mal wieder ein fantastisches Jahr mit euch und ich danke euch für jeden einzelnen Kommentar, die Verlinkungen, die Likes, … einfach für alles, wagetraenke-0199.gif von 123gif.des ihr mir gegeben habt!!! Ich möchte es nicht missen. Vielleicht bin ich nicht die klassische Bloggerin, weil ich einfach viel zu viele Spleens habe, aber ich sehe meinen Blog ja eh mehr als ein Tagebuch an, deswegen wird es hier einfach weiter so wirr zugehen.

Ich freue mich auf ein neues Jahr und hoffe, ihr kommt gut ins neue Jahr!!!

 

… aus der Haut gefahren

Alter, da zog es mir doch gestern echt die Beine unterm Hintern weg.

Ich habe einen neuen Azubi in meiner Abteilung, von dem ich davon ausging, dass er in der vergangenen Woche schon da war, während ich krank geschrieben war. Es verhält sich immer so unterschiedlich mit den Azubis … die einen verstehen superschnell, die anderen brauchen ewig um zu verstehen, was SCHNELL heißt.

Wie auch immer … dieser Azubi sagte kein Wort, tat so, als ob er sich auskennen würde und so weiter … also habe ich mir erst ziemlich spät erst so meine Gedanken gemacht – als das Kind quasi fast schon in den Brunnen gefallen war.

Nachdem ich dann mit meiner Einteilung doch ganz gut gefahren bin und wir unseren Arbeitstag so langsam beendeten, kam er nochmals zu mir und meinte dann so

er: „Tschüss“

ich: „Ja, tschüss! Ist noch was?“

er: „Nein, wollte mich nur verabschieden!“

ich: „OK, trag dich am Dienstplan aus und wir sehen uns in einem Jahr!“

eine andere Kollegin: „Oh, pünktlich alle Feierabend?!“

er: „Na laut Jugendschutzgesetz darf ich ja eh keine Überstunden machen!“

Das genügte und ich musste mich erstmal entladen, von wegen Jugendschutzgesetz und so, … ja, das kennen die Azubis, aber worauf sie sich bei einer Ausabildung im Gastgewerbe eingelassen haben, davon hat von den meisten wohl noch niemand etwas gehört. Wer bummelt muss eben nacharbeiten! Wer schlampig arbeitet, der kann alles nochmal machen – wenn es nach der Dienstzeit ist, dann ist das eben so. Wenn noch Not am Mann herrscht, dann kann keiner gehen. Unfassbar. Klar versuchen wir unser Bestes zu geben, dass jeder pünktlich raus kann, denn das wollen wir ja schließlich alle, aber wenn 4 mindestens 1 Stunde länger bleiben müssen, weil 2 Minderjährige auf ihr Jugendschutzscheiß bestehen, dann weiß ich nicht, wo der Fehler dann tatsächlich liegt!

Alter, … Herzrasen pur! Hass pur!

2014 im Rückblick

Die WordPress.com-Statistik-Elfen haben einen Jahresbericht 2014 für dieses Blog erstellt.

Hier ist ein Auszug:

Die Konzerthalle im Sydney Opernhaus fasst 2.700 Personen. Dieses Blog wurde in 2014 etwa 27.000 mal besucht. Wenn es ein Konzert im Sydney Opernhaus wäre, würde es etwa 10 ausverkaufte Aufführungen benötigen um so viele Besucher zu haben, wie dieses Blog.

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.

Tagesform(en)

zahlen-0002.gif von 123gif.deIn der Nacht habe ich kaum geschlafen … zum einen, weil ich mit den Gedanken die ganze Zeit schon im Hotel war und mir versucht habe auszumalen, wie es sein wird und was mich erwarten wird und zum anderen, weil der Schneefall mit seinem hellen Licht mich stets wach werden ließ.
zahlen-0003.gif von 123gif.deNach dem Aufstehen hab ich 10 Minuten Sport gemacht – mehr war nicht drin, … Danach war mir so warm – wahnsinn, wie schnell doch die Kondition abbaut. Plötzlich stand der GöGa da und machte mir Frühstück, schnatterte mit mir … ich wusste so gar nicht, wie ich damit umgehen soll – dit kenn ich einfach so nicht. War sehr behaglich … fast schon zu gemütlich.
zahlen-0004.gif von 123gif.deDSCN7619Ich musste ja dennoch los. Allein der Blick auf die 12 cm weißen Pulverschnee erfreute mich. Allerings war ich so ziemlich eine der ersten, die in den Schnee stapfen mussten – es war noch gar nichts geräumt. Ich bahnte mir also den Weg in den Spuren der Autofahrer … ich liebe es auf der Straße zu laufen.
zahlen-0005.gif von 123gif.deAuf Arbeit scheint noch alles beim Alten zu sein. Ich hab mich aufgeregt – leise und habe jede Menge geschafft. Es ist ganz schön schwierig gewesen, sich ohne eine Übergabe durchzufuchsen, aber ich habe es geschafft – zum pünktlichen Dienstschluss hatte ich jede Menge Aufgaben erledigt und auch Zeit zum plaudern gehabt – es war so viel zu tun, aber es lief und kurze Zeit später war überall das Chaos beseitigt.
zahlen-0006.gif von 123gif.deIch war im Anschluss noch ein wenig bummeln – zwar für den Job, aber es hat Spaß gemacht. Besonders schön war der Shoppingbummel mit der Püppi am Abend. Wir haben gelacht und geredet, Pommes gegessen und Quatsch gemacht. Das absolute Highlight war aber unser Schneeengel-Duo:

DSCN7622 zahlen-0007.gif von 123gif.deJetzt am Abend noch eine heiße Wanne, ein Blogpost und ein paar Schnittchen mit einer Tasse Bratapfeltee – perfekt. Ich hab zwar Muskelkater, bin aber glücklich und vermisse FB so gar nicht. Radio statt TV. Gespräche statt Streit. So lässt es sich leben.

, die jetzt vor 22 Uhr ins Bett kommt :mrgreen:

Gemütlichkeit

Das Leben kann doch so schön sein.

Veränderungen müssen her und die fühlen sich seit wenigen Tagen sehr gut und richtig an. Gespräche ohne Streit, die ich schon so lange nicht mehr hatte. Neue Ziele, neue Richtungen, veränderte Wege. Es scheint, als sei das Licht am Ende des Tunnels so langsam in Sichtweite zu kommen.

Es tut so gut, sich einfach nur hinzusetzen – mit einem Tee und ohne jede Medien einfach zu reden, sich die anfallende Arbeit zu teilen. In jüngster Vergangenheit habe ich immer gehofft, dass der Tag, an dem ich endlich wieder auf Arbeit gehen kann sehr schnell heranrückt. Und nun, … mir heute meine Sachen für morgen bereit zu legen fiel mir ziemlich schwer.

Heute war nochmal ein Tag voller Kraft.

Wir sprachen über nahe und ferne Ziele.

Meine SchwieEls plus Schwägerin waren heute zu Besuch und es war so ein netter Nachmittag.

Mein persönliches Highlight habe ich soeben mir selber gemacht – ich habe CCdie beiden Spiele-Links von CANDY CRUSH auf facebook deaktiviert und werde nun meine Zeit hoffentlich wieder sinnvoller zu gestalten wissen. Diese ganzen Medien lenken einen wirklich wahnsinnig ab – da vergeudet man Zeit ohne Ende, … Zeit, die man für schönere, spannendere und wichtigere Dinge nutzen kann.

Als nächstes kommt die TV-Diät! (Wird vor allem im Januar aber schwer durchzuhalten sein, … Undercover Boss, Dschungel-Camp, …)

Jahresrückblick (privat)

silvester-0085.gif von 123gif.deGenauso wie beruflich, war es auch privat ein sehr aufregendes Jahr – viel positives kam dabei heraus, auch einige traurige Erinnerungen bleiben.

auto-0702.gif von 123gif.deFamilie, in Stichpunkten:

  • Wir haben versucht endlich unseren eigenen Weg zu finden – uns zu finden, was nicht immer einfach war. Es gibt gewisse Situationen, die das Schiff immer und immer wieder zum schaukeln bringen. Ich bin mit mir unzufrieden – beruflich passt es ganz gut, aber hier zu Hause, … ein Graus.
  • KINO: „Die Pinguine aus Madagaskar“
  • REISE: keine große
  • AUSFLUG: Neuglobsow, versuch nach Germendorf zu kommen (an einem herrlich warmen Herbsttag, wo 1000 andere die gleiche Idee hatten), einige Fahrten nach Chemnitz (Besuche, Beerdigung), einige Fahrten nach Ribbeck (Geburtstage, Ferien, Familientreffen) … ansonsten nicht viel. Die Kinder und der Gatte waren viel spazieren in unserem Umkreis.
  • SCHULE:
    – die Große machte den Sprung aufs Gymnasium und fand ziemlich schnell Anschluss und kommt recht gut mit. – Sohnemann kam in die 4. Klasse – endlich altershomogen und kommt endlich auch super mit. Seinen Fähigkeiten entsprechend scheint er endlich seinen Weg gefunden zu haben.
  • BEZIEHUNG: mal so mal so, … eigentlich dachte ich, dass es gut läuft, aber alte Themen verfolgen uns auf Schritt und Tritt – ich wünsche mir eine Veränderung, weiß aber auch nicht so genau, wie wir das anstellen sollen.

geld-0041.gif von 123gif.deFinanziell:

Es hat sich so einiges positiv auf unseren Konten verändert. So langsam scheint es aufwärts zu gehen – die schwarzen Zahlen rücken merkbar näher und JA, es ist sehr befreiend. Lieben Dank an meinen GöGa, der sich all den Sachen angenommen hat.

menschen-0157.gif von 123gif.deSport:

Eindeutig, … ich war in diesem Jahr viel zu wenig an der frischen Luft. Es war zum einen meiner Arbeit geschuldet und zum anderen aber auch meiner eigenen Bequemlichkeit. Nur einmal waren wir schwimmen – Premiere für die Püppi, mit der Familie waren wir nur wenige Male in Neuglobsow im Sommer – solch eine schöne Gegend. Ich hab versucht die Jillian Michaels Challenge zu machen … auch das ging daneben. Die paar mal Tischtennis kann man auch unter ULK verbuchen – joggen war ich auch nur wenig, … unterm Strich, … ein Satz mit X.

trauer-0003.jpg von 123gif.deMein Opi ist im April verstorben, … ich vermisse ihn sehr – nach wie vor und es macht mich betrübt, dass ich es so selten schaffe, meine Omi zu unterstützen. Der Weg von 300 km ist einfach doch zu weit. Es macht mich aber froh, dass ich weiß, dass er all seine Lieben nochmal gesehen hat, bevor er friedlich eingeschlafen ist. Ich weiß, es geht ihm besser da, wo er jetzt ist.

Der Tot von Udo Jürgens und von Joe Cocker am Jahresende haben mich auch sehr betrübt … wieder sind tolle Künstler und Menschen von uns gegangen.

 

AUSSERDEM:

Alles aus der Rubrik SMILE.

Das New Kids on the Block Konzert.