Archiv | 30. September 2014

34

Ja, auch ich bin wieder gealtert, wobei ich es einfach normal finde, dass irgendwann eben ein Jahr rum ist. Groß gefeiert wird eh nicht und zu allem Übel musste ich in diesem Jahr auch noch arbeiten gehen. Eigentlich stellt es für mich nie so das Problem dar, aber in diesem Jahr hat es mich arg gewurmt.

Das lag gewiss daran, dass ich ja quasi seit April bzw. Mai so ziemlich alleine da stand – immer mehr Mitarbeiter/innen haben uns verlassen (müssen) und das ging leider nicht immer zu meinen Gunsten aus. Jetzt habe ich zwar einen F&B Chef, einen Restaurantleiter und wieder einen Barmanager aber meist helfen die mir auch nicht im Frühstücksgeschäft. Und dieses versuche ich nun seit Wochen fast nur mit Aushilfen und Auszubildenden zu rocken – kein einfaches Unterfangen.34

Aber ich will mal nicht nur meckern!!!

Schließlich ging es in dem gesamten letzten Lebensjahr rasant voran. Mein Ausstieg aus dem bis dahin sicheren Mövenpick Hotel, die verfahrene Situation dann im Savoy Hotel, dann der Bewerbungsstress. Wieder bei Null anfangen, wieder neue Menschen um mich herum – wieder Unruhe in der Familie. Dann das harte arbeiten an der Seite meines Frühstückschefs, die relativ harten Bandagen meiner Restaurantleiterin.

Viele Nerven hat es mich gekostet, aber auch Freude war im Spiel.

Eher als angedacht und gewollt wurde ich plötzlich der Kopf des ganzen Service-Teams, bin nun froh, die anfallenden Arbeiten wieder verteilen zu können und einfach „nur“ die BREAKFAST MANAGERIN zu sein.

Meine Familie hat den ganzen Zirkus mehr oder weniger gut getragen und mitgemacht … DANKE … eigentlich solltet ihr Geschenke von mir bekommen ❤