Freud und Leid liegen nah beieinander

… dies musste der GöGa heute selber erfahren, ihm ging es den ganzen Tag nicht besonders gut, Gedanken machten ihm das Leben schwer, er taumelte nur so durch die Wohnung, schob hier ein wenig hin und her, dort setzte er sich fü wenige Minuten hin um dann doch wieder herum zu laufen, … keine Ahnung.

Irgendwie war es gut, dass ich heute frei hatte und ihn einfach mal so lassen konnte, … ich glaube, das brauchte er auch mal.

Wenn man allerdings so auf der Couch rumlungert und ins Leere starrt, dann muss man sich nicht wundern, wenn die Kinder sich dann wie die Aasgeier auf einen stürzen. Der Sohnemann hatte super heute gearbeitet in und nach der Schule, er wollte einfach endlich eine kleine Runde fernsehen. Die Püppi wollte eine Tee-Party für den Papi schmeißen, …Spaß

Für die Tee-Party musste er auch gestylt werden:

  • kitschige PRIMARK-Weihnachtsbaum-Ohrringe
  • eine Haarspange mit einer Kunsthaarsträhne
  • viele rosa Kettchen

Er sah zum schießen aus, … und musste auf Foto festgehalten werden.

 

One thought on “Freud und Leid liegen nah beieinander

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s