17 Oktober

TafelDieser Tag begann mit der Tatsache, dass unsere Püppi bei uns mit im Bett schlief – unser Bett ist nur 1,40 m breit, daher wird es ziemlich eng, wenn sie auch noch mit bei uns schläft. So verlief dann auch meine Nacht … sehr schlaflos. Dennoch bin ich ziemlich fit wach geworden kurz vor 4 Uhr und habe mit Apfelessigtee und ein wenig Sport meinen Tag begonnen.

Der Sport war keine gute Idee, denn ich bin trainingsmäßig voll raus und hatte nach nur 4 Minuten höllige Schmerzen.

Es war ein angenehmer aber vom Kopf her ziemlich stressiger Arbeitstag. … die AZUBIS VON HEUTE, … Die Lunchtafel war nicht geschrieben, ich wollte schon laut losmaulen, bis ich die zweite Seite sah ← „MÄNNER!“

Die Schauspielerin Valerie Niehaus gab bei uns im Hotel einige Interviews und es wurden Fotos von ihr gemacht, … ich liebe sie einfach und war schon ein wenig aufgeregt, dass sie da war ♥. Sie ist eine so herzliche und freundliche Schauspielerin, auf dem Teppich geblieben und so hübsch.

Da mein Handy derzeit nicht funktioniert, habe ich das erste Mal seit gewiss 12 Jahren wieder an einer Telefonzelle gestanden – es war ein komisches Gefühl. Das Münzen einwerfen und dann war das Geld plötzlich alle und es wurde einfach die Verbindung gekappt, …

Ich bin Plasma spenden gegangen, dort war das Chaos pur ausgebrochen, weil sie die Technik umgestellt haben. Ein Mann war ziemlich cholerisch drauf, aber beruhigte sich dann doch ganz fix. Ich hatte meine Lieblings-Punktiererin bekommen und musste es ihr auch einfach mal sagen, dass ich sie hier im CSL Plasma Zentrum einfach am besten finde – MADE HER DAY. Es ging fix und ich bin dieses Mal nicht am Rande der Schläfrigkeit gewesen.

17okt13Das Wetter schlug plötzlich um, der Himmel war altrosa … ich wollte diese Farben mit der Kamera einfangen, aber irgendwie wollte es mir nicht gelingen. Bei meiner alten Arbeitsstelle ist das Tempodrom gegenüber … diese weiße Zirkuskuppel sah vor dem tiefgrauen Himmel fantastisch aus, aber auch hier … keine guten Bilder😦.

Auf der Treppe des U-Bahn Ein-/Ausgangs lagen bunte nasse Blätter, … auch hier wieder keine guten Bilder, dabei war es so schöööööööön.

Auf dem U-Bahnsteg ein Akkordeonspieler, der Walzermelodien spielte. Neben mir ein ziemlich großer junger Mann, der mit seinem Tanzschulwissen sich plötzlich entschloss, seine Schritte zu üben. Unweigerlich musste ich schmunzeln – am liebsten hätte ich ihn gefragt, obn wir nicht gemeinsam ein Tänzchen wagen. Echt süß.

Zu Hause, trautes Beisammensitzen vor dem TV, dann mit ein wenig Geschrei die Kids ins Bett bringen und nun hier am Abend gegenüber ein tanzendes Pärchen durch die Scheiben zu beobachten und vom GöGa einen frisch gekochten Vanillepudding zu bekommen.

E I N   S C H Ö N E R   T A G  ♥

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s