Archiv | September 2013

33

GebJa es ist wahr, … mittlerweile bin ich 33 …

Ab einem gewissen Alter feiert man einfach nicht mehr und ich habe dieses Jahr bereits im Juli beschlossen, meinen eingetragenen Geburtstag bei facebook unkenntlich zu machen. In den letzten Jahren hatte es sich einfach zu sehr gehäuft, dass mir Menschen „gratulierten“, die sich demnach nur 1x pro Jahr somit gemeldet haben. Ich bin es irgendwie leid gewesen, dass selbst ein Geburtstag nur noch zu einer 0-8-15 Sache wird.

Ein wenig ging der Schuss ja nach hinten los, denn letztendlich habe ich nur Nachricht von Menschen bekommen, wo ich mir 1000%ig sicher war, dass sie sich eh melden würden.

Danke an dieser Stelle an alle Gratulanten, die mir dennoch auf facebook etwas gepostet haben, mir eine SMS schickten oder mich telefonisch erreichten … whatsapp-Nachrichten sind leider derzeit deaktiviert :-(.

Es war ein sehr beschaulicher netter Tag und Abend, … einfach super und perfekt, so wie er war.

Ehrlich, Geschenke sind doch in der Tat überbewertet. Ein gelungenes Sit in mit lieben Menschen und guten lustigen Gesprächen und kleinen Überraschungen ist für mich wirklich 10000000 mal mehr wert. ♥ DANKE

Selten so gelacht, …

hahaha

… ne is klar, oder?!

(gemeint hatte „SIE“ Selbstbestätigung)

Natürlich ließ „Sie“ auch wieder jede Menge kleine Gemeinheiten fallen –
komisch nur, dass sie sich bei meiner Retourkutsche gleich bei den Chefs beschweren musste.

Was man sich nicht alles von Azubis heutzutage gefallen lassen muss, … unfassbar.

Gewählt?!

Na ihr, habt ihr heute fleißig euer Kreuzchen in den Wahlurnen hinterlassen?

Also ehrlich, ich bin politisch noch nie so bewandert gewesen, dennoch befreie ich mit dem Gang zur Wahlurne wenigstens mein kleine Gewissen und weiß dann einfach, dass ich meinen Beitrag geleistet habe – was dann ARD WC Schildergeschieht, man wird sehen. Rot und Schwarz sind in dem Fall noch nie meine Favoriten gewesen, aber letztlich steht das grad eh nicht zur Debatte.

Ich schaue mir für eine gewisse Zeit doch gerne die Hochrechnungen an. Noch etwa 25 Minuten darf gewählt werden und dann beginnen die Auszählungen. Ich habe schon den TV laufen und zwar das ARD PROGRAMM. Leicht satirisch habe ich da grad was aufgeschnappt, als es in einem Bericht darum ging, dass der „Hausmeister“ für den Fall eines Führungswechsels schon mal alle Toiletten konform den GRÜNEN gemacht hat mit den entsprechenden Schildern:

… ähm, … ohne Worte, aber ehrlich,
beim Bild unten rechts musste ich doch auch ein wenig schmunzeln 😀

SCHOKOLAAAAAAAADE ♥

Ich habe zwischen meinen Schlafphasen ein wenig in verschiedenen Blogs gestöbert und bin über einen Post bei JADEMONDIN gestolpert, die in einem ihrer „GAUMENFREUDEN“-Posts einfach nur als Fußnotiz einen Link mit einem Schokoladenkuchen hatte. Diesem Link bin ich gefolgt und landete auf CAKEINVASION.DE – ich war schwer begeistert, denn allein das Foto vom fertigen Kuchen war einfach gigantisch.

Ich wusste nicht genau, ob ich alles im Hause habe, aber Tatsache:

alles da!

Mein kleiner Backhelfer stand auch schon parat, denn wir hatten bereits das Mittagessen auf dem Herd und warteten nur noch auf den Mann, der mit den letzten Zutaten nach Hause kommen sollte. Da mir der Sohnemann immer fleißig hilft und total begeistert dabei ist, haben wir eben alles zusammen gemanagt – sein erster Weg allerdings ging zum Kühlschrank um Eier und Milch zu holen. Als ich ihn bremste, stutzte er und war leicht verwirrt. Ein herrliches Bild. 😀 Vor etwas mehr als einem halben Jahr habe ich über einen anderen veganen Schokoladenkuchen berichtet – ganz ehrlich, … dieser ist einfacher in der Herstellung und wesentlich schmackhafter, außerdem locker und leicht, so dass sogar unsere Püppi verzückt davon mitgenascht hat!

Rezeptveganer Schokokuchen
für eine kleine Silikonrundform von Ø 18 cm
(ca. 6 Personen)

210g Mehl
190g Zucker
½ TL Salz
40g Kakaopulver, naturbelassen
1 TL Natron
1 Päckchen Vanillezucker
240ml warmes Wasser
80ml neutrales Öl (ich hatte Sonnenblumenöl da)
1 TL Apfelessig

Da wir einen Gasherd haben, habe ich auf Stufe 2 vorgeheizt und dann den Kuchen auf mittlerer Schiene etwa 45 min backen lassen. Er ist in der Mitte wunderbar aufgegangen und war wirklich fluffig innen. Ein Traum.

Ich bin am Überlegen, ob man das nicht auch als Nuss-Variante machen kann oder ab Hälfte der Backzeit einfach noch Kirschen darüber streut.

Arbeitsaufwand: keine 15 min

KLARE EMPFEHLUNG ZUM NACHMACHEN!!!
Für jedermann/jederfrau geeignet, egal ob man „Veganer“ ist oder nicht – man schmeckt absolut keinen Unterschied!

ausgeknocked!

krankMich hat es umgehauen, …

Heute Morgen dachte ich noch so, ich gehe trotz plötzlicher Halsschmerzen und leichtem Schnupfen auf Arbeit. Da war ich dann auch, … es ging mir aber minütlich schlechter, so dass ich gegen 8:30 Uhr wieder nach Hause bin – vorher noch ein Blick rein beim Arzt … Krankschreibung.

             

Die letzten Wochen waren wohl doch eine Spur zu hart für mich. Mich hat es wirklich lange nicht mehr so umgehauen. Schüttelfrost, Fieber, Gliederschmerzen, Schnupfen, Kopfweh, … das volle Programm.

Ich bin echt durch, … Streit und Disharmonie machen es da leider auch nicht besser. Manchmal ist mein Leben schon echt doof.

 

Dieser Beitrag wurde am 16. September 2013 in ICH veröffentlicht. 5 Kommentare

schon 11

Bday

Unsere Große hat Geburtstag … 11 Jahre ist sie nun schon alt, hat ihren eigenen Kopf, ihre kleinen Macken, einige Sorgen, ist fleißig in Sachen Schule, zielstrebig, sehr umgänglich … kaum zu glauben!!!

Ich habe ihre Geburt noch immer so glasklar in Erinnerung. Die Peinlichkeit, wieder für Fehlalarm im Krankenhaus anzukommen, das letzte Bad mit dickem Bauch zu Hause, in der mein Mann mir Nudeln mit Paprika-Tomatensauce kredenzte – wie schlecht mir von dem Geruch geworden ist, … dann wie ich meinte, wir schaffen den Weg ins Krankenhaus auch mit der U-Bahn und können uns das Taxigeld sparen – letztendlich schaffte ich es nicht einmal alleine die Treppen vom 3. Stockwerk hinunter unter den Wehen, …Geburtstag

Ja, heute kann ich darüber lachen, auch weil sie 3 Schuhgrößen größer trägt als ich und weil sie mich um wenige Zentimeter überragt. Sie ist wundervoll ♥

Am Freitag will sie mit ihren Freundinnen einen DVD-Abend machen, … bis 21 Uhr haben wir ihr erlaubt. Für richtig Kinofeeling haben wir Chips und Popcorn besorgt, eine Obstbowle und dann natürlich Chickenwings und Pommes … die derzeitigen Lieblingsspeisen aller.