OH HAPPY DAY

Ich habe es getan, …

Ich habe mir den kleinen Schlüssel zu unserem Dienstklamottenschrank genommen und habe mutig mal wieder eine L herausgefischt. Vor der Challenge (also noch im September) und auch während der Challenge im Oktober 2012 dann habe ich es versucht, mich von einer XL in eine L zu quetschen, aber das ging gar nicht. Ich sah aus, wie eine Wurst in Pelle. SCHRECKLICH.

Vielleicht sollte ich dazu auch noch sagen, dass die Blusen wirklich sehr klein ausfallen und ich damals auch aus allen Wolken gefallen bin, als es hieß, dass ich nach der Babypause die Blusengröße XL bekomme. Zunächst fragte ich mich, wie ich darin wohl aussehen und untergehen werde, aber dann zeigte sich sehr schnell, dass es auch gerne ein XXL hätte sein können.

Wie auch immer, … Die XL ist Vergangenheit. Die L passt wunderbar, so dass ich sogar noch Platz habe drinnen habe, … allerdings reicht es dann doch noch nicht für eine M – aber daran arbeite ich!!!

Bislang habe ich immer nur an meiner Schürze gemerkt, dass ich schmaler geworden bin. Mit jedem Tag konnte ich meine Bänder besser zusammenbinden :-D. SO TOLL.

Advertisements

9 Kommentare zu “OH HAPPY DAY

  1. Es kann überhaupt gar nicht sein, dass du jemals xl gebraucht hast. was bräuchte ich denn dann? xxxxxl??? was sind das denn für bescheuerte größen bei euch! aber glückwunsch trotzdem, dass du nun „noch weniger“ brauchst!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s