Archiv | 31. Oktober 2012

[VFF] Tag 31 – Nach der Challenge ist vor der Challenge.

… oder WARUM KANN NICHT JEDER TAG TAG EINS SEIN?

Ja, warum eigentlich nicht … wieso? Nun, meine Challenge ist gestern eigentlich ja beendet gewesen – eigentlich … zum einen muss ich noch einige Straftage dranhängen und zum anderen möchte ich mich künftig einfach weiterhin vorwiegend vegan ernähren.

Die Umstellung vom Omnivor auf Vegan war für mich megakrass … anfangs gar nicht mal so, weil ich da Urlaub hatte und Zeit und überhaupt, aber zum Schluss hin hatte ich einfach – trotz des Wissens um die Tierhaltung etc. hierzulanden und weltweit – einen Appetit auf irgendwas anderes. Was anderes außer Vollkorn, Gemüse, Nussmus, Obst und Tofu. Vielleicht habe ich einfach zu einseitig gegessen in den letzten Tagen, ich weiß es nicht. Fakt ist aber, dass ich mich vegan viiiiiiiiiiiiel besser fühle, es mir besser geht, meine Poren im Gesicht sich verbessert haben, meine Verdauung ist endlich in einem normalen Zustand, ich bin gerne wach, wenn ich müde bin, dann lege ich mich nieder und schlafe sehr tief und fest, …

Ich bin einfach so langsam wieder die, die ich sein will und irgendwann auch schon mal war. Meinem Körper geht es gut – ich sehe, wie die Pfunde schwinden und das wiederum tut meiner Seele unheimlich gut. Und weil es meiner Seele gut tut, finden mich auch meine Kinder und mein GöGa einfach besser, … so schlafe ich viele Fliegen mit einer Klappe und tue dann auch gleichzeitig noch was gutes für die Umwelt und den Klima- sowie Tierschutz, … wow.

Mein Tag heute startete – trotz frei – um 5:30 Uhr. Ich habe mich angezogen und bin zum Bäcker gelaufen, … 20 Minuten dauerte mein frühmorgendlicher Spaziergang. Danach habe ich Frühstück für alle gemacht. Nach und nach kamen sie aus ihren Betten und freuten sich über die Brötchen und Croissants. Brotdosen bestücken und dann ging es los, dass ich mit der Püppi zusammen die Große weggebracht habe. Aus „wir bringen mal weg“ wurde ein 45 minütiger Spaziergang mit der Motte. Es war so schöööööööön mit ihr – es gibt eben kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung. Kalt war uns beiden nicht.

Danach habe ich fix die Püppi abgegeben, bin in meine Laufsachen – die auch nur noch so an mit schlabbern – gesprungen und habe den Sohnemann zur Schule gebracht, … nachdem er abgeliefert war, bin ich losgelaufen und gelaufen und gelaufen und gelaufen, … letztendlich waren es knappe 9 km in nur 43 Minuten, … wahnsinn … es war aber auch herrlich heute, die klare kalte Luft und dann hatte ich einen guten Schritt und eine gute Atmung dabei, … es war einfach nur geil.

YAHOO-LINK

Eigentlich wollte ich auch noch zum Frisör heute und dies und das, … aber irgendwann ging einfach gar nichts mehr. Naja, … so habe ich dann nur noch das Video gedreht von den letzten beiden Tagen, … das hatte ich mir aufgehoben, weil ich eigentlich viel lieber erzählt hätte, dass ich die Challenge ohne weiteres durchgestanden habe – ich habe mit meinem Gewissen gehadert, … gebe ich preis, dass ich Fleisch und Fisch konsumiert hatte oder verschweige ich es und belüge letztendlich auch mich selber damit?! Naja, …

Morgens gab es Müsli mit Hafermilch, zum Mittag Seitan-Geschnetzeltes und zum Abend einen ganz schnellen Moussaka Reloaded … es geht also weiter … und weiter …  und weiter. Trotz sehr verletzender Kommentare via FB.

 

heute so

 Kurz vor 6 Uhr …

Spaziergang zum Bäcker!

Schön frisch ists draußen!

Wahnsinn, dass mir grad schon ein Grundschulkind entgegen kam, welches in den Frühhort muss …

Manchmal bin ich echt froh, dass mein GöGa zu Hause ist und alles managt!