… Aufreger des Tages gab es heute aber dennoch:

  1. „P. bitte sage deinen Eltern, dass du nicht immer Süßigkeiten mit in die Schule bringen sollst!“ … der Gute hat es auch weitergeleitet. Folgendes: am 1. Schultag nach den Ferien hatte ich ja die Stifte aus Mentos-Rollen gebastelt, die hatte P. mitgenommen und an einige Mitschüler verteilt. Gestern hatte er dann einfach neben seinem normalen Dinkel-Vollkornbrot mit vegetarischem Aufstrich eine Fruchtschnitte dabei. Unser lieber Sohnemann isst nämlich in der Schule kaum etwas … entweder nur Obst und Gemüse oder eben mal eine Fruchtschnitte. Wenn auf dem Brot Schokocreme drauf ist, dann isst er auch das … alles andere wandert stets wieder zurück und wir haben einen sehr hungrigen P. hier sitzen.
    Wir essen so schon kaum Süßkram hier – erst neulich haben wir alle Weihnachtsmänner und Osterhasen aus Schoki weggeworfen. Es gibt keine Gummibärchen hier oder sonstiges – mal im halben Jahr kaufen wir einige Chips- und Popcorntüten, aber mehr auch nicht wirklich. Da wird so etwas wohl kein Weltuntergang sein.
    Ich habe sie heute dann mal darauf angesprochen und sie gebeten sich doch um andere Dinge zu kümmern, als um das Essverhalten von P. (P. kann zum Beispiel nach 1 Schuljahr noch immer nicht lesen und schreiben und vor Mathe hat er Angst, …)
    Da ließ sie mich doch tatsächlich mit den Worten: „Es ist erwiesen, dass Süßes noch hibbeliger macht, aber darüber können wir gerne reden, wenn wir unseren Termin haben … in 1 – 2 Wochen?!“
    Äh ja klar … nur weil „du“ wesentlich älter bist und größer als ich bist, hast „du“ natülich die Weisheit mit Löffeln gegessen!
  2. … vor Wut schnaufend rief ich den GöGa an um ihm davon zu erzählen. Die Püppi an der Hand auf einem hohen Bordstein balancierend und das Handy in der anderen Hand am Ohr, … dennoch sehr wachsam!!! – Zur Not hätte ich das Handy vom Ohr geschmissen!
    Hinter mir 2 Übermuttis vom feinsten, die das gespräch wohl halb mitbekommen haben und sahen, wie ich im perfekten Multitasking vor ihnen hantierte und dann überholten sie mich, die eine tippte mir auf die Schulter und meinte: „Vorsicht, da vorne sind Brennnesseln!“ … AH VERSTEHE, ich habe heute das ICH BIN DOOF Trickot aus dem Schrank genommen, … warum zum Geier sagt mir das denn keiner?!
    Zum einen waren die Brennnesseln noch etwa 8 Meter entfernt, zum anderen bin ich sehr wohl fachkundig genug um eine Brennnessel von einer Gänseblume zu unterscheiden und zum dritten geht es diese Supermuttis mal sowas von gar nichts an, was ich wann und wie und so weiter mache.

Advertisements

7 Kommentare zu “

  1. Ich frage mich gerade, wie wohl die Reaktion der Lehrerin wäre, wenn du ihr sagen würdest, dass ihr froh seit, wenn dein Junge überhaupt in der Schule etwas isst und ob es ihr lieber wäre, ein hungerndes Kind in der Klasse sitzen zu haben.
    Und ich frage mich, seit wann Brennnesseln eine lebensbedrohliche Gefahr für Kinder sind.

  2. Es gibt sie, die Über-Lehrerinnen und die Über-Muttis. Pell dir ein Ei darauf!
    Suche das Gespräch mit ihr, sachlich, aber konsequent in deiner Haltung.

    LG Anna-Lena

  3. Was ist das denn für eine Lehrerin, die sich über das Essen der Kinder mokiert?!
    Das geht die doch einen feuchten Kehricht an.
    Und diese Übermuttis, einfach ignorieren…

  4. Liebe Winnie!
    Hoffentlich konntest Du mit diesem Post schon ein bisschen von Deinem Ärger ablegen und Abstand zu den Situationen bekommen.
    Für das Treffen mit der Lehrerin Deines Sohnes kannst Du ja nun Punkte notieren, die Du mit ihr (in aller Ruhe) besprechen möchtest. Schließlich geht es um das Wohl von P. und um nichts anderes. Egal ob sie älter ist als Du oder nicht, ihr seid beide erwachsen und solltet auf einer Ebene kommunizieren. Ich wünsch Dir eine große Portion Gelassenheit.
    Und zu den Übermuttis ist nur zu sagen: schön, dass sie keine anderen Sorgen haben. Wichtig ist, dass Du weißt, was Deine Kleine kann, dass sie klettern DARF… und ein paar Brennesseln wären nicht der Weltuntergang.
    Ich kann Dich so gut verstehen, das sind ärgerliche Situationen – die gibt es immer wieder und am nächsten Tag scheint wieder die Sonne, oder?
    Alles Liebe, Martina 🙂

  5. Liebe Winnie,
    reg dich dich über so doofe Leute auf. So wie ich das mitbekommen habe, esst ihr schon bunt gemischt…und das ist gut so. Schokolade wegwerfen ist ja schade…war die wirklich schlecht?
    Und den Supermuttis kannst du nächstes Mal sagen, Brennesseltee wäre sehr gesund http://www.brennesseltee.net/ und es macht garnichts, wenn es auch mal zwickt… 😉
    Davon mal abgesehen, schauen sie sicher gern Schmetterlinge an. Und viele Raupen fressen und brauchen genau Brennesseln…
    LG
    Ute

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s