HYPE in BERLIN

Ein HYPE, den man mir bitte dringend mal erklären muss!

… eroberte am 11. Juli 2012 die Berliner Schlossstraße. Viele Monate wurde dort sehr aufwendig am WALTHER-SCHREIBER-PLATZ im SSC (SchloßStraßenCenter) gewerkelt. Es war relativ nervig für uns „Anwohner“, aber nun ist es ja geschafft. Mehrere Tage lang wurde im Radio auf diversen Sendern die Eröffnung promotet und dann kam Tag X … ich bin bewusst NICHT hingegangen und habe mir dann später die hochgeladenen Videos von anderen bei youtube angesehen – KRASS.

Es scheint da wirklich abgegangen zu sein, wie bei einem Boygroup-Konzert – ja, ich spreche da aus eigener Erfahrung -, Absperrungen, Security, Polizei, Krankenwagen, endlose Schlagen wartender Menschen … Da fragt man/frau sich schon, was um Himmels Willen muss das für ein urst-geiler Laden sein.

Ganz ehrlich, ich mag Irland total, aber nachdem ich heute mal einen Blick in aller Seelenruhe in den Laden hinein geworfen habe, wahrscheinlich die einzige war, die normalen Schrittes einfach nur durch die Gänge schlenderte und heimlich einige Fotos machte, verstehe ich den Run auf den Laden nicht wirklich. Ich meine, dass Tchibo, KiK, Takko und Co. nun alle einfach nur eine Konkurrenz mehr bekommen haben. So viel Ahnung hab ich allerdings nicht davon, was so Verarbeitung und so angeht. Angesichts der Preise bin ich auch skeptisch, ob da WIRKLICH NICHT mit Dumpinglöhnen oder einfach nur schlechte Qualität gearbeitet wird. Wie will man sonst ein Paar Stoffschuhe für 3 EUR rechtfertigen?!

Nun gut. Hier mal eine Kollage, die ich vorhin noch zusammengebastelt habe:

Ich für mich habe beschlossen, dass sowas wie Haargummis (20 Stück für 1,50 €) oder Kleingedöns OK sind. Ich meine, klar müssen wir auch sehr aufs Geld achten, denn leider füllen sich des Nachts auch bei uns nicht klammheimlich die Konten, aber wenn ich ein schickes Kleid kaufe, dann soll es schon einige Monate oder gar Jahre überleben – bei 13,00 € bin ich mir nicht sicher, ob es das tut.

Ach was sage ich, geht selber mal schauen, da ist gewiss für jeden was dabei – ob Bademantel, Stoffschuhe, Haarbürsten, Geschenkideen oder Klamotten, … allerdings empfehle ich euch noch für den Berliner Markt noch ein wenig zu warten, … das Lager scheint zwar MEGA zu sein, aber bei der Masse macht es weder Spaß noch Sinn hinzugehen. Trotz genügender Umkleidekabinen und Kassen sind die Schlangen sehr lang – vielleicht liegt es auch am Wetter und der Tatsache, dass Ferien sind.

Aber bitte:
… es ist NUR EIN LADEN! In dem arbeiten Menschen wie du und ich
– es gehen Menschen wie du und ich dort eventuell einkaufen, deswegen:
ACHTET EIN WENIG AUF ORDNUNG und GEHT PFLEGLICH mit den SACHEN um,
die ihr „nur mal anprobieren“ wollt – ein anderer will genau das vielleicht noch kaufen!

A M E N.

6 thoughts on “HYPE in BERLIN

  1. Pingback: Primark-Test | winnieswelt

  2. Oha, hier in Oberhausen stehen immer Schlangen vor Hilfinger. Da dürfen immer nur 2 oder 3 auf einmal nachrücken. Das finde ich gar nicht schlecht. Ehe es zu solchem Gedränge kommt.
    Schlimm!

  3. Früher während des Studiums war ich täglich in der Nähe, mein Institut war in der Grunewaldstraße, aber heute zieht es mich gar nicht mehr dorthin. Und so ein Laden ist auch nicht so nach meinem Geschmack. Aber interessant ist es, davon zu lesen.

    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir.
    LG Anna-Lena

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s