Archiv | 13. Juli 2012

HYPE in BERLIN

Ein HYPE, den man mir bitte dringend mal erklären muss!

… eroberte am 11. Juli 2012 die Berliner Schlossstraße. Viele Monate wurde dort sehr aufwendig am WALTHER-SCHREIBER-PLATZ im SSC (SchloßStraßenCenter) gewerkelt. Es war relativ nervig für uns „Anwohner“, aber nun ist es ja geschafft. Mehrere Tage lang wurde im Radio auf diversen Sendern die Eröffnung promotet und dann kam Tag X … ich bin bewusst NICHT hingegangen und habe mir dann später die hochgeladenen Videos von anderen bei youtube angesehen – KRASS.

Es scheint da wirklich abgegangen zu sein, wie bei einem Boygroup-Konzert – ja, ich spreche da aus eigener Erfahrung -, Absperrungen, Security, Polizei, Krankenwagen, endlose Schlagen wartender Menschen … Da fragt man/frau sich schon, was um Himmels Willen muss das für ein urst-geiler Laden sein. Weiterlesen

morgens halb 6 in Deutschland, …

Gibt es etwas Schöneres, als morgens halb 6 von einem strahlenden Lächeln mit dem Satz:

„Gute Morge MAMAAA, Ärdbär … biiiiiitte!“

geweckt zu werden? Eigentlich nicht, nur uneigentlich schon,
wenn man einfach Urlaub hat und länger schlafen möchte, … grummel.

Wie jetzt?

Erdbeeren um 5:30 Uhr … die auf dem Balkon sind so mickrig und noch lange nicht reif genug und die Erdbeer-Stände von sind zwar gewiss in der Nacht schon bestückt worden, aber haben erst ab 7 geöffnet. Naja, … mit etwas Überredungsversuchen kroch sie zum kuscheln noch unter meine Decke, aber dann war sie einfach nicht mehr zu bremsen und wir stiefelten langsam 6:30 Uhr los. Uns hetzte ja keiner und so konnten wir bequem die Zeit überbrücken. Ein 2-Kilo-Korb sollte reichen, … naja, gewiss 20 Erdbeeren hat sie auf dem Heimweg dann schon verdrückt. Seltsam, wo sie doch zur ersten Erdbeere, die ich ihr reichte und meinte:

„Hier, eine Erdbeere, kannst du essen!“ mir ungläubig entgegnete:

„Haha, witzig!“ 😀