Archiv | Juli 2012

im Garten zelten, …

… ja, wir haben es nun endlich einige Male getan:

Wir haben im Garten meiner Schwiegereltern einfach die Zelte aufgeschlagen und haben es uns drinnen gemütlich gemacht. Sohnemann, das große Tochterkind und ich. Mein GöGa und die Püppi haben im Haus geschlafen, … es war wirklich schön und nun wissen wir drei zumindest, dass wir das sehr gerne viel öfter machen werden. Es war wirklich herrlich.

Zeltet ihr ab und an gerne?

Ich meine, mit den richtigen Utelsilien ist das alles wirklich wundervoll. Wir hatten sehr schöne, aufblasbare ISO-Matten ← und passend dazu wirklich sehr warme Eskimo-Schlafsäcke. Die waren zwar in den Morgenstunden schon wieder etwas zu warm, aber sie gaben zumindest den Mücken keine Chance.

… und schon wieder etwas von der Liste gestrichen: Dinge, die ich im Leben mal gemacht haben will!

 

PAUSE

Hallo mein lieber Blog und
Hallo zurück meine Lieben Leser/innen!

Ich hatte Urlaub und habe es mir mit meiner kleinen Chaosfamilie einfach einige Tage gemütlich gemacht – leider habe ich für den letzten Aufenthalt auf dem Lande mein Handy vergessen, sodass kaum Bilder gemacht werden konnten und ich auch nicht wirklich ins Internet konnte … war ein wenig seltsam, aber doch auch wieder gut. Ich weiß auch nicht, das Leben ohne Handy kann ganz schön langweilig sein!

Eine Zeit lang genießt man es ja, wundervolle Sonnenuntergänge oder einfach in den Himmel zu starren … Seelenheil pur. Tolle Gespräche, lange laue Nächte, Spiel und Spaß, Ruhe genießen. Der Blick in den dunkelsten Sternenhimmel – fernab der Lichter der Großstadt, … herrlich.

Doch dann gibt es auch so Tage, wo man sich einfach nur eingesperrt fühlt … wo man nicht mehr weg kommt. Ich hatte kein Auto vor Ort und war einige Nachmittage mit den Mädels alleine. Oh, da kamen schon einige wirre Gedanken zustande:

← dieses Bild habe ich aufgenommen, als ich Mittags ganz alleine war. Ich bin an den Gartenzaun gegangen und habe einfach nur die leere Straße und die leeren Häuser der Nachbarn gesehen, … dann dachte ich mir so, ob eine Ameise oder eine Schnecke von der Aussicht hier oben vom Gartenzaun eigentlich auch so etwas wie Höhenangst verspüren, … ich weiß es nicht. Weißt du es?

→ … oder dann, als die Kinder nach dem Regen Schnecken und Heuschrecken gesammelt haben, … da habe ich mir so überlegt, ob eine Schnecke eigentlich ein richtiges Ziel hat, wo sie hin will, oder ob sie einfach nur so daherkriecht. Was passiert für sie, wenn ich sie einfach anhebe und um einen halben Tagesmarsch zurück setze??? Ob sie dann sauer ist? Wer weiß, wer weiß!

Wie ihr bemerkt, hatte ich augenscheinlich wirklich nicht viel besseres zu tun, … in den kommenden Tagen berichte ich dann wieder öfter, aber morgen geht der Arbeitsalltag wieder los und dann nächste Woche beginnt auch schon wieder die Schule für die beiden großen Kinder … dann sind 6 Wochen Sommerferien rum. 😦 Die letzten 2 Wochen waren wirklich toll.

→ Um die Bilder größer zu sehen, klicke einfach auf das jeweilige Bild!

 

Fohlenspaß

Dank MEINEREINER habe ich hier 3 sehr Pferdebegeisterte Kinder, … sehr praktisch, dass Omi & Opi auf dem Lande leben und eine Ranch fast gleich ums Eck ist. Mit dem Fahrrad sind es keine 10 Minuten zu radeln – sehr  praktisch und vor allem:

Es setzt die Wertschätzung der Großeltern gleich noch ein wenig höher,
… das will man sich natürlich nicht verspielen!!!

In der Ferienzeit sind stets so viele Kinder auf dem Hof um auf kleinen „Western-Ponys“ das Reiten zu lernen, so können wir im Sommer meist nicht reiten gehen, da die Ponys oft schon fix und alle von den Unternehmungen mit den Ferienkindern sind.

Es handelt sich hier um die LITTLE KING RANCH. Stefan & Heike führen einen riesigen Hof mit Wohngebäude, einem Saloon, Stallungen, Paddock, Rondell, Zuchthengsten, endlosen Weideflächen, einer Reithalle, vielen Pferden und anderen Tieren.

Es ist einfach herrlich hier.

Das fanden auch die Fohlen der Quarter-Horse-Nachzucht von diesem Jahr, als wir neulich hier waren:

… stundenlang hätte man ihnen beim spielen und toben, Kräfte messen und sich beknabbern zusehen können … einfach nur drollig. Ich bin erstaunt, dass die Bilder mit solch einer älteren Kamera ohne Bildstabilisierung doch so gut geworden sind. 😀

 

Gemüsebilder

… nachdem nun unsere Küche wunderbar apfelgrün ist, wollte ich auch sehr gerne einige Bilder in der Küche haben, … Bilder, auf denen Esswaren zu sehen sind. Zunächst habe ich mit meiner Handykamera ein wenig herumgespielt und dann hat sich mein GöGa mit seinem Handy eingemischt …

Zugegeben, ich war sehr skeptisch, da mein Liebster oft genau so fotografiert wie meine Mam … entweder nur Köpfe mit sehr viel Himmel oder viel Körper und aber nur einen halben Kopf 😀 … aber hey, als ich seine Bilder von und mit den Zitronen gesehen hatte, war ich völlig vom Hocker gefallen.

Mit dem grünen Hintergrund sind die doch echt herrlich geworden, oder?!

Lieben Dank an Mathilda (BLOG), die mir eine wundervolle Bilderauswahl gesand hat!!! Ich bin noch am überlegen, …

WER ZUFÄLLIG NOCH OBST- und GEMÜSEBILDER auf seinem Rechner hat (möglichst mit grünem Hintergrund ;-)) der kann mir die Bilder bitte gerne per eMail schicken, … ich würde mich riesig freuen!!!

DANKE!!!

 

grün, grüner, am grünsten

… naja und gleichzeitig weiß, weißer am hellsten 😀

JAWOHL, wir haben neben dem Ausmisten auch endlich angefangen ein wenig zu renovieren. Nach 6 Jahren in dieser Wohnung mit 4 bzw. 5 Personen sind die Wände einfach nicht mehr so, wie sie mal sein sollten. Daher wollten wir ein wenig Malern und einges Grundreinigen.

Unsere Zutaten waren Leiter, weiße Farbe, weiße Latex-Farbe und grüne Farbe, Pinsel & Rolle, Abdeckfolie, Kreppklebeband und was man halt sonst noch so braucht.

Begonnen hatte ich im Flur, … der ist ziemlich lang und das erste vordere Teilstück habe ich auf eigene Faust dann einfach mal geweißt … wahnsinn, wie anders das dann doch aussehen kann … mal davon abgesehen, dass endlich mein „grünes Gras“, welches ich DAMALS mit purer ABTÖNFARBE rangemalt hatte endlich nach 5 Anstrichen verschwunden ist.

Mein GöGa hat dann immer Stück für Stück in der Küche gewerkelt … wir haben sehr viel ausgemistet, Geräte sehr gründlich gereinigt, Schränke geschrubbt, … Naja, … bei OBI hatten wir ein APFELGRÜN von der Hausmarke eines Tages mal mitgenommen, welche nun schon 2 Jahre gewiss unangetastet im Keller herumstand. Ganz ehrlich, ICH war diejenige, die sich diese Farbe NICHT an der Wand vorstellen konnte … nun ist sie dran, mehr als ich dachte und in meinem Kopf haben wollte, aber ehrlich, ich finde dieses GRÜN gar nicht übel. Also wenn APPLE GREEN, dann die Hausmarke von OBI!!!

Vielleicht ist dieses GRÜN nun auch nur so herrlich, weil mein GöGa auf meinen Wunsch hin auch das weiße Deckenpanel gereinigt hat … Himmel, was da alles für ein Zeug runter kam – ekelhaft. Ich denke, dass auch die Vormieterin nie hochgestiegen ist um das Ganze mal vom Fett & Schmutz zu befreien.

Den ganzen Schmutz haben wir mit einem wundervollen Mittelchen aus dem dm-Markt wegbekommen:

DENK MIT – POWER FETTLÖSER

  • 750 ml Flasche
  • 1,95 €
  • unter 5% anionische Tenside
  • Seife enthält Duftstoffe, Konservierungsstoffe [Benzisothiazolinone, Methylisothiazolinone], Bitrex.
  • bitte möglichst mit Handschuhen und langer Kleidung mit dem Mittel arbeiten, sonst brennt es sich ziemlich in die Haut ein
  • sprühen, kurz einwirken lassen, abwaschen … SAUBER.
  • Mit keinem anderen Mittelchen hatten wir so schnell ein ansprechendes Ergebnis.
  • LINK zu dm
  • LINK zu CODECHECK
  • Alternativen, die wir aber nicht getestet haben

Ganz fertig sind wir noch nicht, aber zumindest ist der Anfang gemacht. Leider war mein liebster GöGa zu übereifrig und hat gemacht und getan, … dann ist er abgerutscht und hat sich eine Platzwunde überm Ohr zugezogen …

MERKE:
Renoviere niemals, wenn nicht noch jemand da ist, der im Notfall helfen könnte!