Rumtopfansatz

ICH HABE ES GETAN!!!

Im vergangenen Spätsommer habe ich dieses Schätzchen →

im Keller meiner Großeltern gefunden und mitgenommen. Leider war im vergangenen Jahr einfach keine Zeit mehr für einen klassischen Rumtopf, denn der muss mit den ersten Früchten im Jahr angesetzt werden und das sind nunmal Erdbeeren. Mit Tiefgefrorenen Beeren tut man sich in einem Rumtopf keinen Gefallen.

Für einen wundervollen Rumtopfansatz brauchst du:

  • gute, reife, frische Erdbeeren
  • raffinierten Zucker
  • mindestens 54%igen Rum (von ALDI ist er günstig)

Erdbeeren entstielen, etwas klein schneiden, waschen und abgetropft in eine Schüssel geben. Zucker nach eigenem Ermessen darüber geben und alles gut mischen. Etwa 1 Stunde den Zucker einziehen lassen, danach die ganze Mischung in den Keramiktopf geben und mit dem 54%igen Rum begießen. Die Beeren etwa 1 cm mehr mit Rum bedecken.

Zwischendurch bitte nicht naschen!!!

ABER unbedingt kontrollieren! Die Beeren saugen sich mit dem Rum voll und brauchen eventuell nochmal Nachschub, danach geht es weiter mit:

Sauerkirschen (nicht entsteint), Schwarze Johannisbeeren (von Stielchen abgezupft), Aprikosen und Pfirsiche (abgezogen, entsteint, geviertelt), Reineclauden und Zwetschen (entsteint, halbiert), Birnen, wie Williams Christ (geschält). Als fruchtiger Abschluss eignen sich gut exotische Früchte, wie Ananas (in kleine Stücke geschnitten), Honigmelonen (in Kugeln ausgestochen), Apfelsinen (geschält, in Scheiben geschnitten).

Die Herstellung eines Rumtopfes erfolgt also in Schichten.

Für jede Lage sind folgende Mengen wichtig: 500 g Früchte, 250 g Zucker, 0,5 l Rum.

Wir lesen uns dann später wieder!

6 thoughts on “Rumtopfansatz

  1. Pingback: Obstboden mal anders | winnieswelt

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s