Archiv | 12. Juni 2012

Haferflocken-Buchweizen-Müsli

Ich hatte noch enorm viel Buchweizen hier. So als Halbrussin habe ich den ab und an gekocht gegessen mit ein wenig Ketchup … yummy, aber da musste einfach mal was neues her. Also habe ich beschlossen, einfach mal über Nacht etwas Buchweizen im Wasser quellen zu lassen. Zunächst also den Buchweizen waschen und dann einfach ins Wasser legen und schön durchziehen lassen. Am nächsten Tag einfach den Buchweizen nochmals abspülen und schon kann er in meine Müslischüssel.

  • Buchweizen
  • Haferflocken
  • Naturjoghurt
  • Agavendicksaft
  • Früchte nach Belieben

Zu den gequollenen Buchweizen also nur noch die oben stehenden Zutaten, alles gut vermengen und schwupp, schon kann das Frühstück oder auch der Nachmittagssnack starten.

Normalerweise süße ich Joghurt nie, aber der hier war mir einfach zu säuerlich. Mit dem Apfel (siehe Bild) habe ich ein wirklich tolles Geschmackserlebnis gehabt. Ich kann mir sonst noch Johannisbeeren, Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Ananas, Kiwi, Orange, Kirschen, Pfirsich, Aprikosen, Sharon-Früchte, Datteln und Bananen ganz gut vorstellen. Aber, probiert es doch einfach selber aus.

♥ LECKER ♥

Geschützt: OMG

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Dieser Beitrag wurde am 12. Juni 2012 in ARBEIT veröffentlicht. Um die Kommentare zu sehen, musst du dein Passwort eingeben.