Archiv | Mai 2012

TOFU-Test

Ich stehe im Moment mal wieder total auf Tofu.

In dieser Woche gab es schon mehrere Tofu – Gerichte, aber nicht so arg nennenswertes. Ich habe mir einfach nur vorgenommen, wieder am Abend sehr viel weniger Kohlehydrate zu essen, also musste eine Idee her, wie wir im Familienkreis ein leichtes, sättigendes und für alle schmackhaftes Abendessen zaubern. Bei 5 Familienmitgliedern in den verschiedensten Altern ist das gar nicht so einfach!

Inspiriert durch den Beitrag bei JULIA (Balance-Akt), bin ich am Nachmittag auf der Suche nach neuen Tofu-Sorten gewesen. Gefunden habe ich dann diese beiden: →

  • SVADESHA Tofurei – Tofu mariniert-geräuchert (vegan)
  • SVADESHA Tofurei – Champignon-Räucher-Tofu (vegan)

Die habe ich im Basic Naturkaufhaus gefunden in der Kühltheke und kosten je 3,99 EUR. Das ist zwar ganz schön viel (ich hatte sie für 2,49 EUR mitgenommen, weil das MHD fast erreicht war), aber dafür sind sie auch beide superlecker. Weiterlesen

Warum setzt man sich immer zum Jahresbeginn neue Ziele?

… ich wollte auch erst auf den 1. Juni warten oder bis zum Wochenanfang, doch dann habe ich mich gefragt, warum nicht einfach schon JETZT und HEUTE?!

Kennt ihr dieses ↓ Buch?:

… ich habe es selber nie wirklich gelesen, immer nur bei meiner Mama im Schrank stehen sehen oder bin durch Zufall stets im Internet darüber „gestolpert“ – grundsätzlich reicht mir schon die Titelseite:

HEUTE IST MEIN BESTER TAG!

Klar, jeder Tag hat das Potential zu meinem besten Tag zu werden! Ich muss nur jeweils auf meine innere Stimme hören.

Das habe ich nun endlich wieder getan – nachdem ich in den letzten 3 Tagen wieder Meinungstechnisch ziemlich dolle mit meinem GöGa aneinander gerasselt bin :-(.

Ich habe bei meinen Schwiegereltern mitbekommen, dass die Waagen langsam wieder funktionieren :-D. Sie zeigen wieder Zahlen an, die im OK-Bereich liegen (unter 65 kg). Der OK Bereich ist aber noch nicht das Ziel, … da geht noch was! Aber hey, immerhin schon 7 kg weniger. Durch den Arbeitsstress in den vergangen Wochen (Was los ist-Berichte), habe ich nicht die Disziplin für den Sport finden können und auch nicht meine Ernährungsumstellung weiter durch zu ziehen geschafft. Ich fühlte mich, als ob ich binnen 3 Wochen all die Kilos wieder raufgefuttert hatte, aber mit nur 1 kg hielt sich das gut im Rahmen.

Jetzt habe ich beschlossen mit mir selber eine kleine Challenge zu machen – ohne Zeitangabe. Ich bemühe mich, jeden Tag Crunches zu machen – morgens und abends, außerdem mindestens ein 30-minütiges Workout pro Tag (via blogilates). Mal sehen, wie ich das durchhalte und wie sich mein Körper wieder verändert, …

Heute war folgendes dran:

  • morgens & abends je 120 Crunches & Sit ups, außerdem je 60 Zeiteinheiten in der Luft Fahrrad fahren (vorwärts und rückwärts)
  • einige Beinübungen auf Arbeit, während dem Gläser polieren
  • fast 4 km joggen
  • den Rest 1,3 km bin ich dann straff gelaufen
  • Pop Cardio mit Cassey(Blogilates)

Ich spüre schon so einige Muskeln, die ich schon lange nicht mehr bewusst gespürt habe. Gewiss habe ich morgen Muskelkater, macht aber nichts! Es gibt ja auch noch andere Körperteile zu trainieren.

Außerdem esse ich endlich auch wieder sehr angenehm – viel vegetarisch, wenige Kohlehydrate am Abend, viel Obst und Gemüse (roh), koche wieder selber und kreiiere das Abendessen.

Es geht wieder und es macht Spaß!

 

Was mein Schriftbild über mich aussagt, …

Ui, heute hat mich DIESER BLOG auf eine Idee gebracht, die ich schon lange einmal testen wollte. Ich wusste, dass die Handschrift so einiges über den jeweiligen Menschen aussagt, aber was genau, das wusste ich nicht, … und so habe ich einfach mal DIESE SEITE aufgerufen um mich zu testen:

www.graphologies.de

Ich habe 2 Hauptschriftarten, die je nach Stimmung oder Zeit zum Vorschein kommen. Erstere ist, wenn es mir gut geht, ich richtig Lust habe, von Hand etwas zu schreiben und dann dementsprechend auch Zeit habe. Die zweite erscheint immer unter Stress und Druck und bei leichter Lustlosigkeit. Da beide derzeit aber sehr aktuell sind, habe ich beide Schriften getestet – die DAUMEN habe ich dann einfach später hinzugefügt. Weiterlesen

Pfingstmotivation

Hach, es tut so gut, wenn ich außerhalb der Arbeit etwas tun kann, was NUR IN MEINEM INTERESSE liegt. Ich habe mir jetzt über Pfingsten endlich wieder einen herrlich grünen Smoothie gemixt, habe Holunderblütendolden gesammelt und ein wenig damit begonnen zu experimentieren und dann habe ich soeben noch eigene Fruchtriegel hergestellt. Außerdem habe ich sehr viel weniger Zeit sinnlos am PC verbracht und daher auch 2 Wäscheladungen, das gesamte Bad, die Küche sowie das Schlaf- und Wohnzimmer auf Vorderman gebracht – ja, auch so kleine Details wie Bücher sortieren und braune Blätter von den Pflanzen sammeln.

WOW, irgendwie stecke ich noch immer in Fahrt, obwohl ich heute schon Tag 6 von 8 habe.

In meinem grünen Smoothie war enthalten:

  • Babyblattspinat
  • frische Minze
  • 1 Banane
  • 1/3 Gurke
  • Kressemischung
  • Saft 1 Limette
  • etwas Wasser ……………… war suuuuuuuuperlecker!

Die kleinen Fruchtschnitten habe ich heute durch Zufall bei youtube entdeckt und dachte: „Wenn der Mann den Pürierstab benutzt, dann musst du das auch probieren.“ (Anmerkung: Der entsprechende Mixer ist vorhin auch erst auf meinem Wunschzettel gelandet.) Ich wusste, dass ich noch Oblaten da hatte und hab dann einfach meine Restzutaten zusammengemischt:

  • Kokosraspeln mit
  • Sultaninen

war eine ziemlich aufwendige Angelegenheit, weil man den Pürierstab immer so komisch um das Messer auslöffeln muss, außerdem bleibt die Masse kleben und der Pürierstab läuft heiß – egal, die Fruchtschnitten sind superlecker geworden! Ein super Snack für zwischendurch, für die Schulbrotdose morgen oder für den Spielplatz. 😉

Ich denke, der Ideenvielfalt sind hier keine Grenzen gesetzt.

Ja, der Holunder … ich liebe Holunder, ich liebe den Duft der Blüten und den Geschmack der Beeren … ich experimentiere noch!

WER KANN HELFEN???

OHJE, da kullern mir schon die Tränchen, wenn ich sowas lese und einfach rein gar nichts tun kann. Zu gerne würde ich eine Herde von 10-15 Tieren kaufen – einfach mein eigenes Ding dann daraus machen.

Power pur

… haben diese kleinen Shettis, mal ganz davon abgesehen, dass sie zuckersüß sind.

Ich würde gerne helfen, aber nur mit Hilfe ist es ja leider nicht getan. Wo sollte ich auch nur ein Tier hinstellen? Hier bei mir mitten in Berlin auf den Balkon? No Way!

Hätte ich einen Hof, mit Weiden und Stallungen, dann würde ich SOFORT meinen Job im Hotel kündigen und ein PONYHOTEL á la IMMENHOF eröffnen – *träum*

Leider geht es nicht nur den Shettis so, nein auch kleinen Haflingern geht es wegen Überproduktion jedes Jahr so. Wirklich traurig.

Das Pferdegeschäft in Holland ist da gleich nochmal ein wenig heftiger, … die verscherbeln da Fohlen für nur 20 EUR – siehe HIER.

Hirten-Herzen

Ich habe neulich ganz viele Miniherzchen für die Montagsherzen-Aktion von Frau Waldspecht gefunden, als ich auf der Suche nach dem Gute-Laune-Kraut war.

Ja, ich habe gelesen, dass man aus Hirtentäschel einen Gute-Laune-Tee brühen kann – manchmal wäre das hier wirklich angebracht, … allerdings habe ich es dann doch nicht probiert, kann euch also nicht sagen, ob es was bringt oder wie es schmeckt!

 

Geschützt: Der eine kanns, …

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Dieser Beitrag wurde am 25. Mai 2012 in Aufreger des Tages veröffentlicht. Um die Kommentare zu sehen, musst du dein Passwort eingeben.

Meine neuen Augen

… endlich abgeholt, …
von wegen, ich bekomme eine SMS, … 18 Tage habe ich gewartet und dann einfach mal nachgefragt:

SIE IST DA, … also aufprobiert, angepasst und sitzt, …

Ein ganz stinknormales Nulltarif-Modell mit Gläsern in meiner Stärke für 83,00 EUR … teilentspiegelt.