Archiv | 6. April 2012

Geburtstagskuchen

Wieso erledige ich eigentlich immer die Sachen auf den allerletzten Drücker? Ich hätte schon längst die Geschenke eingepackt haben können und die Rezepte für den Geburtstag heraussuchen können, aber nein, …

Ich backe ja so ungern in meinem Gas-Backofen … bislang ist immer alles unten angebrannt, während oben noch alles matschig war. Jedoch wollte ich für meinen GöGa einen Kuchen zum Geburtstag backen – den letzten bekam er von mir selbstgebacken, als er 32 geworden ist. Das war damals ein Rüblikuchen, den ich liebevoll verziert hatte. Morgen wird er aber schon 39 – Zeit wird es für einen eigenen Kuchen – noch dazu, wo ich die Tage vorher frei habe. Ich habe gesucht und durchforstet, was ich schnell und einfach machen könnte und habe dann dieses Tassenkuchen-Rezept gefunden. Leider hatte ich keinen Vanillepudding da, so habe ich einfach Schokopudding genommen und dann noch ein wenig gehackte Mandeln darüber gegeben. Ich muss euch sagen, der Kuchen ist der Hammer, … fluffig, lecker und definitiv genug!

Ich habe dann ein Herz ausgeschnitten und aus dem Rest einfach eine Platte mit kleinen Abschnitten gemacht. Danach einfach noch etwas dunkle Kuvertüre darüberverteilt um dann noch alles ein wenig zu gestalten. Leider ist meine Handykamera nicht die Beste.

Die kleinen Herzen auf dem Bild unten links sind allerdings Kekse, die ich neulich „frei Schnauze“ gebacken habe. Mit Haferflocken, Kakao, Mehl, Backpulver, Ei und Zucker …. so lecker!

Sportlose Woche :-(

Irgendwie sind meine Beine immerzu am zappeln und wollen joggen oder anderweitig Sport machen und dann springe ich in meine Laufklamotten und gehe motiviert los und schaffe es dann keine 3 km weit ohne Schmerzen 😦 Ohne das richtige Schuhwerk macht joggen keinen Spaß. Jetzt habe ich meine  Technik im Griff und es motiviert mich ungemein, weil ich sehen kann, wieviel ich in welcher Zeit gelaufen bin und ich merke es auch an mir selber, dass ich schon gut abgenommen habe. 6 kg sind 6 kg, oder?! Aber es soll noch weiter gehen, mein Ziel ist noch lange nicht erreicht. → das ist meine Strecke von MONTAG und heute ist bereits Freitag, …

Jetzt muss ich irgendwie noch zum Training kommen, Training für den Bauch und den Oberkörper. Ich habe bei youtube einen tollen Kanal gefunden mit kurzen Workouts: BLOGILATES passend dazu gibt es auch einen BLOG – einige Workouts sind wirklich der Hammer!

Es scheint einfach zu stagnieren. Essenstechnisch sind wir wieder ein wenig nachlässiger geworden und überhaupt habe ich grad gar kein gutes Gefühl hier in der Familie. Einiges stimmt hier wirklich nicht. Vielleicht ist es aber auch mein eigenes Ich, welches sich grad gegen mich selber sträubt – ich habe wieder mit der Anti-Baby-Pille begonnen und meine Regel steht bevor und dann der Geburtstags- und Osterstress, … ich weiß auch nicht. Renoviert werden müsste hier endlich mal und ausgemistet muss auch werden. Ich sehe langsam kein Land mehr und es setzt mich innerlich so unter Druck und Stress, dass ich absolut gar nichts auf die Reihe kriege.

Gestern haben wir uns entschlossen, dass die beiden großen Kinder Ostern bei den Großeltern verbringen. Morgen kommen meine Schwiegereltern zum Geburtstag meines GöGa’s und dann nehmen sie die beiden mit. Die sind im Moment sooooo anstrengend und einfach nicht k.O. zu bekommen. Der Mann geht täglich mit allen drei Kids 5 Stunden aktiv raus – Ball spielen, klettern, Federball spielen, … die sind nur am toben und schaffen es am Ende des Tages noch immer, sich die Köppe einzuschlagen. Also entweder machen wir was falsch oder diese Wohnung ist einfach verhext. Würde mich ja fast nicht wundern, denn ich habe neulich ja herausgefunden, dass ich seit 6 Jahren in der Wohnung lebe, die bis dahin der Oma unseres jetzigen Küchenchefs gehörte. Bekanntlich fällt der Apfel ja nicht weit vom Stamm. Wenn ihr den erleben könntet, wüsstet ihr genau, was ich meine, …

Die Sonne lacht vom Himmel und das aber bei nur knappen 3 Grad – ich sitze alleine zu Hause, muss dringend diese Wohnung putzen (sind Freiwillige hier, die mir helfen wollen?), habe Geschenkpapier und Blumen vergessen zu besorgen, das muss ich auch gleich noch machen und dann dies noch und jenes, … ich bin dann mal weg. (Vielleicht bis später nochmal.)