Archiv | 7. März 2012

Plan A in die Tat umgesetzt!

Ja, ich habe es heute endlich geschafft meinen Plan A ohne Umschweife auszuführen. Nach der Arbeit war ich noch Plasma spenden, bin dann nach Hause gefahren und wusste, dass mein GöGa noch mit den zum Teil kranken Kindern unterwegs ist – der tägliche Spaziergang. Also habe ich meine Sachen nur in die Ecke geworfen, kurz den Rechner angeschmissen, eine Schüssel ziemlich süße FruitLoops gegessen und bin in meine Laufsachen geschlüpft.

Schnell noch das Handy mit der Smartrunner-App in die Tasche und dann einfach loslaufen. Völlig ziellos. Ich versuche nur weitestgehend die Ampeln zu meiden und biege dadurch spontan immer in eine andere Richtung ab.

Nachdem ich im Plasmazentrum noch spontan die Halbjahresuntersuchung machen musste, aber dann auf dem Spendestuhl fast eingeschlafen wäre, war ich doch recht fit und ziemlich gut drauf. Vielleicht lag das auch daran, dass ich meine ersten 5 kg verloren habe!!!

Das erste Teilstück ist erreicht!!!
5 KILOGRAMM leichter, …
… endlich steht wieder eine 6 an erster Stelle der Zahl!!!
Ich freue mich so.

Ich meine, ich bemerke es ja selber auch schon an meiner nicht mehr spannenden Dienstkleidung, aber was das so in Zahlen tatsächlich ist, das wusste ich nicht genau.

Während dem Lauf haben mich die Menschen ziemlich komisch zum Teil angesehen, weil ich so geschminkt, wie ich von der Arbeit kam, dann auch gelaufen bin – aber das war mir egal. Dass es letztendlich sogar 3 km geworden sind, erstaunte mich selber. Ich fühlte mich ziemlich gut beim laufen, vom Pulsschlag her hätte ich wahrscheinloch ewig weiterlaufen können, aber irgendwann begannen meine Beine zu streiken. Bevor ich mich dann morgen nicht mehr bewegen kann, schlug ich den Heimweg ein.

Dann noch etwas mit dieser oberen Yoga-Abfolge gedehnt und danach ohne Abendessen ab in die Wanne. Ich habe einfach keinen Hunger – habe heute „gesündigt“ und ein Hähnchenschenkelchen in der Kantine gegessen. 😦 (es lachte mich so an)