Ernährung = Ernährung?

Ich bin mir bei den TV-Köchen immer nicht wirklich sicher, ob sie jemals ihr Handwerk in einer echten Küche gelernt haben, oder alles nur aus Büchern haben. Es gibt einige, die mag ich wirklich gerne, denen kann ich stundenlang zusehen – besonders denen von meinem neuesten Lieblingssender BON GUSTO, aber dann gibt es auch welche, bei denen krümmen sich die zehnägel schon allein beim benennen des Namens.

Einer der „mag-ich-nicht“-Köche ist Tim Mälzer. Bei ihm bin ich immer der Meinung, er versucht Jamie Oliver nachzuahmen. Bitte nicht falsch verstehen, ich mag Jamie Oliver wirklich gerne und seine Sendungen sind der Hammer (auch wenn er ziemlich undeutlich redet).

Ende Januar habe ich einen Beitrag bei einem Blog namens NICHT NUR VOLLWERTSKANDALE gelesen und zwar ging es um diesen Beitrag: Tim Mälzer revolutioniert die Ernährungswissenschaft. Als ich den Text gelesen habe, bin ich fast vom Glauben abgefallen. Ich habe kommentiert und wollte auch noch weitere Kommentare auf diesen Bericht erhalten, also habe ich die Kommentare abonniert. Jetzt Ende Februar bekam ich die Nachricht, dass jemand neu kommentiert hat. Die Sendung wird ausgestrahlt.

Das musste ich mir ansehen – eine Ahnung, worum es geht, hatte ich ja bereits und eine eigene Meinung dazu auch. Wenn du auf das Bild klickst, wirst du auf die Aufzeichnung der Sendung geleitet und kannst dir den Mist selber ansehen.

Für den Fall, dass die Sendung irgendwann rausgenommen wird, habe ich hier noch eine kleine PDF-Datei mit dem Text von der ARD-Seite erstellt, zum nachlesen.

Grundsätzlich bin ich schockiert, dass es „nur“ 45 Teilnehmer waren und dann, wenn ich mit jeder Ernährungsform auf meine Kalorien achte, ist es doch klar, dass ich dann nicht wirklich schwerwiegende Probleme bekomme. Ich meine, in dem Test hat man doch gesehen, dass die Fast Food Esser-Gruppe nur Hunger hatte, weil allein 1 Burger schon die Kalorienmenge ausmacht – Aber ehrlich, wer isst denn schon nur einen Burger? Da kommt in der Realität doch immernoch Pommes oder Salat oder noch ein Burger plus eine Cola oder ein Milchshake hinzu. Und dann, … letztendlich hat man nach 1 Stunde meist schon wieder Hunger und würde einfach sich etwas zu essen besorgen.

Während die Vollwertkost-Esser ja regelrecht mit ihren Portionen zu kämpfen hatten, aber alles aufessen sollten.  Ich merke es derzeit ja auch an mir, dass ich viel weniger esse, wenn ich viel Roh- & Vollwertkost esse. Sobald da wieder etwas mit Weizenmehl dabei war, bekomme ich einen Heißhunger und könnte den ganzen Tag mich nur von gesüßten Cornflakes ernähren (wenn man das dann noch Ernährung nennen kann).

Ich denke einfach, dass man wenn schon, dann ein sehr gutes gesundes Mittelmaß finden sollte, einfach mal die industriellen Produkte weglassen, wieder mehr Rohkost verzehren, darauf achten, dass das Fleisch, die Milch, die Eier aus der Region kommen und nicht importiert sind. Man fährt auch ganz gut, wenn man sich vornimmt, wirklich nur Obst und Gemüse der Saison zu kaufen und zu verarbeiten. Man wird den Unterschied an sich selber am besten merken. Wenn dann mal ein Stückchen Pizza oder ein Burger gegessen wird, dann sollte es die Ausnahme bleiben und nicht zur Regel werden.

Natürlich ist letztendlich jeder Mensch oder jedes Elternteil selber dafür verantwortlich, wenn es um Ernährung geht, umso schlimmer fanden wir den Beitrag dann einen Tag später im 1. Kinderradio-Sender Radio Teddy, indem gesagt wurde:

„TIM MÄLZER HAT EINEN TEST GEMACHT UND DER BESAGT, DASS ES GANZ EGAL IST, WAS IHR ESST, VITAMINE BEKOMMT IHR ÜBER JEDES ESSEN UND WENN ES EUCH SCHMECKT, DANN GUTEN APPETIT!“ … so in etwa kam es sinngemäß bei uns an.

Schon krass, oder? Ich will hier nicht der Moralapostel sein, aber das musste einfach mal gesagt werden.

 

2 thoughts on “Ernährung = Ernährung?

  1. Ich hab es noch nicht gesehen, weil ich nach so kurzem Schlaf nicht die Konzentration dazu habe aber ich muss sagen, dass ich Tim Mälzer noch nie ernst nehmen konnte! Wer eine Kochsendung mit Dosenfras macht hat leider gleich verloren. (Obwohl ich das auch MAL ganz gerne mag.) Bei Kerner hat man ja den Mangel auch im Vergleich zu den anderen Köchen direkt mitverfolgen können.

    Aber aus Erfahrung sage ich mal, dass die meisten Köche sich echt schlecht ernähren! Alfons Schubeck war bisher ja mit Johann Lafer einer meiner Vorbilder, leider kam dann die Mc Donald’s Werbung, damit kann ich ihn nicht mehr so wirklich ernst nehmen….

  2. Habe mir die Sendung auch angesehen.

    Und das, was im Radio Teddy abgeliefert wurde, finde ich auch wirklich nicht in Ordnung!
    Tim Mälzer hatte ja am Ende der Sendung verlauten lassen, das er genau das NICHT mit der Sendung erreichen wollte.

    Aber das Thema Vollkorn bringt mich auch so ein wenig ins Grübeln und will ich nicht so recht glauben.

    Klar, in der Ernährungswissenschaft gibt es fast jeden Tag neue Theorien/Studien … aber zu sagen:
    Vollkorn bringt nicht jeden Menschen was, stimmt so nicht!!!!

    (Ich könnte jetzt schon allein all die guten Eigenschaften der Ballaststoffe aufführen oder die Vitamine des Vollkorns aufzählen, oder die Eigenschaften auf den Blutzucker – die für Diabetiker wichtig sind, Krebsvorsorge … das würde aber ein ellenlanger Post werden :o)

    Frag mich echt, ob der „Professor“ der dies behauptet hat, in seiner Studienzeit nur Kreide holen war😄

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s