Archiv | Dezember 2011

Mein letzter Post …

… im Jahr 2011

Wie ihr bemerkt habt, hatte ich mich in den letzten Tagen ein wenig rar gemacht. Es ist zum Jahresende nochmals so viel geschehen, dass ich für mich selber die Dinge erstmal ordnen musste. Manchmal schreibt das Leben einfach zu seltsame Wege.

Ich bin heute den letzten Tag krank geschrieben und es geht mir wirklich wieder gut. Ich kann mich nach meiner Beckenprellung ziemlich gut wieder bewegen und denke, dass ich im Job dann auch wieder meine Dienste leisten kann und werde. Wie dann alles verlaufen wird, wird sich im Alltag zeigen.

Ich habe den Spleen zum Jahreswechsel hin Großputz zu machen, Betten neu zu beziehen, Handtücher wechseln … aber nicht das ihr nun denkt, ich mache das nur 1x im Jahr! da ich ja zu Hause war, habe ich auch eigentlich alles geschafft und werde keinen Schmutz mit ins neue Jahr nehmen.

Silvester GB Pics - Silvester BilderDie Kalender sind vorbereitet und das Auto gepackt. Wir fahren dann am Vormittag zu meinen Schwiegereltern raus, die wohnen wesentlich sicherer … hier in Berlin weiß man Silvester immer nicht genau, ob das Auto am nächsten Tag noch dasteht oder nicht.

Leider hat es bislang nicht geschneit, aber der Winter hat ja noch einige Tage.

Wir lesen uns dann in einem Jahr wieder!!!

Dieser Beitrag wurde am 31. Dezember 2011 in ICH veröffentlicht. 2 Kommentare

weibliche Tester gesucht!

Wiedereinmal gibt es bei Miss Zuckerguss etwas:

Dieses Mal werden weibliche Testpersonen gesucht, für was … klicke einfach auf das Bild und lies dir die Bedingungen durch!

UPDATE:

Die Aktion ist vorbei und nun warte ich auf meine Tasse, … bin gespannt wie ein Flitzebogen, wie das so sein wird.

Mit Essen spielt man nicht, …

… aber man kann damit super basteln!

Dazu brauchst du nur:

  • Farfalle-Nudeln (Schmetterlings-/Schleifchennudeln)
  • Muschel-Suppen-Nudeln → Gobbetti
  • Hörnchen-Suppen-Nudeln → Mini Conchiglie Rigate
  • Rigatoni
  • 15 mm Wattekugeln
  • Heißkleber
  • Pinsel
  • Abtönfarben
  • Acrylfarben
  • Eddings

… man kann natürlich auch Engelshaar nehmen oder was einem sonst noch einfällt

eilig Abend

eilig habend laufen alle
die noch nichts haben
laden und laden
und laden ab

gute dinge müssen weile haben
doch immer sind es eilige gaben
die genauso eilig wieder gehen
wie sie eilig kamen
am eilig abend.

© Florian Cieslik

Wir üben dann nochmal!

… und zwar FAHRSCHULE

Um genau zu sein, SCHILDERKUNDE.

Also, was mag wohl dieses Zeichen → bedeuten???

Soso, … man weiß es also noch? Genau! FUSSGÄNGERÜBERWEG, sogar bei wikipedia kann man sich darüber informieren! Das ist der Hammer. Im Netz gibt es quasi nichts, was es nicht gibt.

Was ist also geschehen, dass ich hier einen solchen Artikel verfasse?

Die Tage sind derzeit ja kürzer und die Dunkelheit länger. Ich habe Sohnemann aus dem Hort abgeholt … es nieselte auf dem Hinweg, auf dem Rückweg jedoch öffnete der Himmel seine Schleußen und das Regenwasser kam von allen Seiten. Binnen weniger Sekunden waren wir beide klatschnass. Der Weg ist nicht lang, dennoch wollten wir einfach nur ins Trockene. Der direkte Weg nach Hause führt über 2 Straßen, die durch ein sichtbares Zebrastreifen-Schild kenntlich gemacht wurden.

Sohnemann und ich hatten beide zusätzlich auch noch Warnwesten an und standen schon mitten auf der Straße, als ein Auto mit Oma und Opa am Steuer hupend mit Tempo 60 auf uns zu bretterte.

Ich zeigte ihnen eben noch schnell die beiden blauen Schilder und ging mit Sohnemann weiter.

Also ich habe damals in der Fahrschule gelernt, dass man:

  • bei Regen die Geschwindigkeit senken sollte
  • langsam an einen Fußgängerüberweg heranfahren soll
  • den Fuß über der Bremse halten sollte, weil es könnte ja ein Mensch über die Straße wollen.

Dieser Weg ist wirklich ein Gräuel. Regelmäßig steht morgens hier sogar die Polizei, weil die Autofahrer einfach die Schilder missachten. Es ist ein direkter Fussweg zur Schule und sollte aufgrund der Markierung eigentlich der sicherste sein.

Es regt mich auf. Nicht nur mich, sondern auch verdammt viele andere Leute (mit und ohne Kindern) hier im Kiez. Aber selbst sich Nummernschilder zu merken und bei der Polizei anzuzeigen bringt nichts – echt SCHADE.

 

Papierstern

Wir wohnen in der 3. Etage. Uns genau gegenüber ein ebenso hohes Haus und dort wurde ein Fenster mit diesen Papiersternen geschmückt. Ich habe ziemlich lange gesucht um eine Anleitung zu finden – und ich bin fündig geworden!!! 😀 Es gibt sogar unter  bei youtube unter „Origami hearts“ eine Videoanleitung.

Dieser Stern sieh wirklich wunderschön aus und so schwer ist er auch nicht zu machen:

  1. nimm ein quadratisches Blatt Papier
  2. breche es einmal zur gegenüberliegenden Ecke
  3. schneide an der gebrochenen Seite 2x oder 3x von beiden Seiten bis zur Spitze hin hoch OHNE dass sich die Schnitte treffen
  4. lege das Blatt wieder offen hin
  5. nimm das mittlere Quadrat, rolle es nach oben und klebe die Spitzen fest
  6. drehe das Blatt um
  7. nimm die nächsten Spitzen und klebe diese wieder zusammen
  8. verfahre so, bis alle Spitzen zusammen geklebt sind. (nimm am besten Flüssigkleber und einige Büroklammern)
  9. du brauchst 6 solcher Quadrate!
  10. tackere jeweils 3 gerollte zusammen
  11. dann nimmst du die zwei Hälften und tackerst beides in der Mitte zusammen
  12. nun einfach nur noch die losen Außenpunkte zusammenkleben und
  13. FERTIG.