Wenn der Geist wach ist, …

… der Körper aber streikt.

Eigentlich hatte ich mir geschworen, dass ich nicht wieder so viel Energie in meinen Job setzen will, ich mache meinen Job seh gerne und bin auch mit meiner Position seit nach der Babypause recht happy, dennoch kann ich meinen Hang zum Perfektionissmus nicht einfach verstecken.

Wenn ich sehe, dass die „Kellner“ im Restaurant nicht dazu kommen, die Tabletts wegzutragen oder abzuräumen, dann springe ich schon mal ein, wenn ich sehe, dass Teller dem Koch an der Livestation fehlen, dann bringe ich ihm welche, wenn der Spüler mit dem ganzen Geschirr nicht mehr nachkommt, dann bin ich es meist, die ohne große Worte Racks einräumt & spült. Dies alles natürlich neben meinen ganzen eigenen Aufgaben.

Natürlich wird mir auch geholfen, wenn die Zeit dazu da ist oder ich abzusaufen drohe, aber grundsätzlich geht es darum, dass ich einfach zu viel mache – ich will es allen zeigen, zeigen, dass ich auch mit 3 kleinen Kindern super im Job bin, mich koordinieren kann und aufmerksam bin.

Die Quittung bekomme ich dann allerdings nach der Arbeit, denn wenn ich gegen 14:30 Uhr wieder zu Hause bin, lege ich mich total geschafft hin. Binnen weniger Minuten schlafe ich tief und fest.
Ich weiß aber, dass ich da noch 3 Kinder habe, die unterschiedlicher nicht sein können. Ich weiß, dass ich noch meinen Pflichten als Mutter und Ehefrau nachkommen sollte, aber trotz des wachen Geistes streikt mein Körper zunehmend. Mal davon abgesehen, dass sich an den Fussballen jeweils extreme Blasen & Hornhaut gebildet haben und ich am großen Zeh einen sehr schmerzhaften Umlauf habe, sind meine Glieder einfach zu müde um noch spazieren zu gehen oder mit den Kindern zu spielen.

Ich stehe im Konflikt mit mir selber.

Da ist mein Mann, der das alles trägt und derzeit wirklich überlastet ist, da muss Abendessen vorbereitet werden, die Kinder müssen – jeder auf seine Art – noch raus und beschäftigt werden und mir graut schon davor, wenn in 2 Wochen die Schule wieder losgeht, … dann habe ich 2 Schulkinder und beide müssen Hausaufgaben machen, …

So viel Kaffee und Cappuccino habe ich noch nie zuvor getrunken um mich wenigstens ein bischen wach zu halten. Ich weiß nicht, ob es tatsächlich wirkt, aber allein der Gedanke, dass da Coffein drinnen ist reicht für einen kleinen Moment.

Dann will ICH aber auch nicht zu kurz kommen, …
ich brauche auch noch meine Kontakte, …
Telefonate, eMails, Internetplattfomen, Treffen mit anderen Muttis, …

WANN SOLL ICH DAS NOCH MACHEN?
Mein Tag könnte 36 oder 48 Stunden haben und ich glaub, selbst das wäre zu wenig.

Wenn diese Verzweiflung dann auch noch mit dazu kommt, dann schaffe ich es einfach nicht mehr, mich zu motivieren. Dann will ich den Kopf nur noch in den Sand stecken und mich unsichtbar machen. Ich wünschte manchmal, ich wäre Single und keine Mutter. Hast du einen Rat für mich? Schreib einen Kommentar!

2 thoughts on “Wenn der Geist wach ist, …

  1. Verstehen kann ich Deinen Frust,
    verlierst gar´ manche Lebenslust.

    Es gibt dann aber auch die Tage,
    da willst Du garnichts and´res haben:
    Kinder, Mann und trautes Heim,
    die Welt – sie könnt´ nicht schöner sein.

    Lehn´ Dich des öfteren zurück
    und stehl´ dem Tag ein Stück für Dich.

    Nur mach´ Dir eines bitte klar:
    Das Leben – es ist w u n d e r b a r !!!

    G. l. G. Jochen

  2. Das ist typisch für Frauen mit Kindern im Job, ich kann nur sagen achte auf Dich, Du mußt nix beweisen, jeder denkende Mensch weiß diese Belastung ist außergewöhnlich!!!!
    Wenn Du kein sinnvolles Konzept mit Deinem Partner trifft, führt das zu einer Überbelastung . Das Resultat heißt Burn out. Guter Rat ist dann teuer denn Du müsstest umdenken und im Interesse Deiner Familie und vor allem für Dich nicht mehr tun als erforderlich im Job und Kraftsparend mit allem umgehen sowie eine Zeitspanne für Dich nehmen in der Du ohne schlechtes Gewissen tun kannst was Du möchtest. Ich wünsche Dir viel Kraft . Liebe Grüße Sternchen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s